Volltextsuche über das Angebot:

-4 ° / -10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Oschatz übt Kritik an Sparkassen-Plänen: Kein Bargeldtransfer mehr im Zentrum

Finanzen Oschatz übt Kritik an Sparkassen-Plänen: Kein Bargeldtransfer mehr im Zentrum

Schlechte Nachrichten für Bargeldzahler: Die Sparkasse plant, ihren Service für diesen Bereich in Oschatz einzuschränken. Statt der zwei Personalschalter in den Filialen Sporerstraße und Blomberger Straße soll nur jener außerhalb des Zentrums erhalten bleiben. Die Stadt sieht das nicht ein und fordert den Erhalt des Schalters im Zentrum.

Der letzte Kunde? Oschatz fürchtet Einbußen in der Innenstadt, wenn die Sparkasse ihren Bargeldschalter in der Sporerstraße schließt.

Quelle: Christian Kunze

Oschatz. Ab Januar 2018 soll es Änderungen im Bargeldservice der Oschatzer Sparkassenfilialen geben. Darüber informierte Oberbürgermeister (OBM) Andreas Kretschmar im Stadtrat. Ein- und Auszahlungen von Geldscheinen und Münzen sollen nicht mehr am Service-Schalter in den beiden Filialen möglich sein, sondern ausschließlich in einer – und zwar in der Blomberger Straße.

Änderung des Bargeldservices

Wo soll der Bargeld-Service der Sparkasse in Oschatz möglich sein?

Die stellvertretende Pressesprecherin der Sparkasse Leipzig, Barbara Bauer, begründet die Entscheidung damit, dass laut einer Analyse mehr Kunden den dortigen Schalter aufsuchen – unter anderem durch den Marktkauf. „Die Ein- und Auszahlung am Automaten des Selbstbedienungsterminals in der Sporerstraße bleibt weiterhin möglich“, betont sie. Bei den meisten Kontenmodellen der Kunden sei dieser Service kostenfrei – und bleibe es nach dem Jahreswechsel. Zudem habe die Geschäfts- und Firmenkundenberatung in der Blomberger Straße ihren Sitz.

OBM spricht von einer „falschen Entscheidung“

Mit der beabsichtigten Änderung wollen sich Verwaltung und Stadtrat nicht abfinden. Der OBM spricht von einer „falschen Entscheidung“. Es sei zu befürchten, dass das Oschatzer Stadtzentrum an Attraktivität verliert – eine Entwicklung, der man gemeinsam mit anderen Partnern versucht, gegenzusteuern. Leidtragende der Servicereduzierung wären vor allem Innenstadthändler und die ältere Bevölkerung, die Schalter dem Automaten vorzieht. Zu einer attraktiven Innenstadt gehöre auch, sämtliche Serviceleistungen anzubieten, so Kretschmar. In einem Brief an den Vorstandsvorsitzenden des Kreditinstituts, Dr. Harald Lengenfeld und den Direktor der Vertriebsdirektion Nordsachsen, Marcel Kollmann, fordert er, die Entscheidung zu korrigieren und statt des Bargeldcenters in der Blomberger Straße das in der Sporerstraße zu erhalten. Das entspreche dem Plan, einen solchen Schalter zu erhalten und verursache keine zusätzlichen Kosten, heißt es in dem am Freitag abgeschickten Schreiben.

Kundenverlust für die Geschäftsinhaber im Zentrum befürchtet

Stadtrat Albert Pfeilsticker befürchtet einen herben Kundenverlust für die Geschäftsinhaber im Zentrum. Stadtrat Holger Schmidt (CDU) kann sich mit der von der Stadtverwaltung favorisierten Innenstadt-Lösung anfreunden, brachte aber eine Alternative: „Vielleicht ist möglich, den Service in den Filialen abwechselnd anzubieten, an Markttagen im Zentrum und sonst am Stadtrand.“

Die Vorsitzende der Oschatzer Werbegemeinschaft Carola Schönfeld befürchtet, dass durch die Änderungen zahlreiche potenzielle Kunden dem Stadtzentrum fernbleiben: „Dieses Vorhaben mag für die Sparkasse praktisch sein, günstig für uns ist es aber auf keinen Fall.“ Dass Anpassungen notwendig sind, leuchtet ihr ein. „Wie diese umgesetzt werden, kann aber nicht einfach in Leipzig entschieden werden. Hier ist eine Diskussion mit denen notwendig, die betroffen sind.“

Geändertes Nutzungsverhalten der Kunden

Mit ihrem Plan trägt die Sparkasse nach eigenen Aussagen dem Nutzungsverhalten der Kunden und dem Zuwachs des bargeldlosen Zahlungsverkehrs im Einzelhandel Rechnung. Die Neuerungen sind Teil von Veränderungen im gesamten Standortnetz. Diese werden zum Jahreswechsel abgeschlossen. Darüber hinaus werden 58 Orte in Leipzig und den Kreisen Leipzig und Nordsachsen von Sparkassen-Bussen angefahren.

Von Christian Kunze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
Oschatz in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 55,44km²

Einwohner: 14.734 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 266 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04758

Ortsvorwahlen: 03435

Ein Spaziergang durch die Region Oschatz
  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8: Hier gibt es Infos, Hintergründe und Fotos zum Thema. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr