Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Oschatz verliert zwei Punkte in Delitzsch
Region Oschatz Oschatz verliert zwei Punkte in Delitzsch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:54 11.11.2012
Die Oschatzer (l.) können dem Heimerfolg gegen Doberschütz keine weitere drei Punkte folgen lassen. Quelle: Sven Bartsch

Mit schnellen Ballpassagen sollte Unruhe in die Hintermannschaft der Delitzscher Reserve gebracht werden.

Bei widrigen Wetterbedingungen - die auch dazu führten, dass das Spielfeld rutschig und schwer zu bespielen war - nahmen die Oschatzer sofort die Initiative in die Hände. Ruhig und kontrolliert wurde der Ball in den eigenen Reihen gehalten und versucht, die Angriffe erfolgreich abzuschließen. Bereits in der zehnten Minute war es soweit. Leuschke bediente mit einem Pass auf der Außenbahn Hoyer, und dieser setzte sich bis zur Grundlinie durch. Sein Zuspiel ins Zentrum des Strafraums nahm Gärtner direkt an. Dabei scheiterte er aber am Torhüter Hünneburg, der sich im zweiten Versuch dem nachsetzenden Gärtner geschlagen geben musste. Mit dieser 1:0-Führung im Rücken spielten die FSV-Jungen eine richtig gute erste Halbzeit, versäumten aber, die Führung auszubauen. Der ESV fütterte seine groß gewachsenen Offensivspieler ständig mit langen hohen Bällen, fand aber keine Lücken in der aufmerksamen Abwehr des FSV. Ausgerechnet in der 45. Minute fehlte sie einmal. So konnte Klein bei einem schnell ausgeführten Freistoß von der Eckfahne ungehindert per Kopf den 1:1-Ausgleich erzielen.

In der Halbzeitansprache vom Trainergespann Kernche/Krohn wurde noch einmal darauf hingewiesen, das Spiel weiter zu kontrollieren und die Angriffe konzentrierter abzuschließen.Aber im Gegensatz zu den letzten Begegnungen, als sich die FSV-Spieler fanden, ging diesmal die Linie und somit die taktische Grundordnung verloren. Gründe waren unter anderem, dass im Mittelfeld oft nur auf einer Höhe gespielt wurde und die Bälle dabei verloren gingen. Das nutzten die Delitzscher zu schnellen Kontern. So entstand in der 73. Minute die Führung der Gastgeber. Wieder ein Ballverlust der Oschatzer mit anschließendem langen Pass in den Rücken der FSV-Abwehr - und der Delitzscher Kapitän Stadtherr konnte am chancenlosen Günther vorbei zum zweiten Mal einschieben. Doch die Platzherren konnten sich nicht lange freuen. Als Weidlich einen Freistoß von der linken Seite in den Strafraum der Heimelf schlug, traf Tommy Hoyer per Kopf nur die Querlatte. Gärtner war aber erneut zur Stelle und verwandelte den Abpraller zum 2:2-Ausgleich (76. Minute). Der FSV wollte nun mehr. Mit Baranowski und Rico Hoyer kamen noch einmal frische Mitspieler für die Offensive, doch außer mehr Druck aufs Delitzscher Tor kam nichts Zählbares heraus.

Nach dem Spiel herrschte keine Missstimmung im Team, sondern die FSV-Spieler richteten den Blick bereits wieder nach vorn. Bei einer kurzem Mannschaftsbesprechung wurde das Spiel analysiert und abgehakt.Volle Konzentration gilt jetzt dem Spitzenspiel am kommenden Sonnabend, um 14 Uhr gegen den FSV Krostitz.

Oschatz: Günther; Leuschke, Roßberg, Böhme, Schmidt, T. Hoyer, Weidlich, Müller, Schieler, Gärtner, Toska, Baranowski, R. Hoyer.

A. Weidlich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Kreismeisterschaften 2012 im Tischtennis bis zur Kreisliga wurden in Rackwitz ausgetragen. Bei diesen Meisterschaften sind nur Aktive aus der Kreisklasse und Kreisliga startberechtigt.

11.11.2012

Noch vor kurzem wurde diskutiert, ob der Verein "Rettet St. Aegidien" umbenannt werden sollte, weil das Bauwerk inzwischen nicht mehr gefährdet ist.

09.11.2012

Die Oschatzer können seit gestern ihre Heimatverbundenheit wieder mit den alten Auto-Kennzeichen OZ zeigen. Die Neuregelung stößt überwiegend auf Zustimmung.

09.11.2012
Anzeige