Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Oschatz verpasst Landesfinale

Oschatz verpasst Landesfinale

Guter Handball kann auch unter der Woche in Oschatz gesehen werden. Getreu diesem Motto schafften es die Verantwortlichen des Thomas-Mann-Gymnasiums das Handballfinale der Sächsischen Bildungsagentur in der Altersgruppe 1998/1999 in die Rosentalsporthalle zu holen.

Voriger Artikel
Mügeln/Ablaß scheitert im Halbfinale
Nächster Artikel
Volles Haus und attraktive Angebote

Die Handballer des Thomas-Mann-Gymnasiums (gelbe Trikots) haben gegen das Delitzscher Team keine Siegchance.

Quelle: Dirk Hunger

Neben den Jungen der gastgebenden Schule reisten zwei weitere männliche und vier weibliche Vertretungen aus dem Umfeld von Leipzig an. Die jeweiligen Gewinner dürfen den Regionalbereich Leipzig im Landesfinale von Sachsen repräsentieren. Dementsprechend motiviert gingen die Oschatzer Jungen in den Wettbewerb, um sich eventuell den Sieg zu sichern.

 

Aber die Oschatzer verloren bereits das erste Spiel gegen den Favoriten aus Delitzsch. Die Gastgeber waren oftmals im Torabschluss zu unkonzentriert und verloren wichtige Bälle im Spielaufbau an den Gegner. Dieser nutzte die Ballgewinne zu schnellen Gegenstößen und Treffern. In der zweiten Begegnung half nun der Sieg gegen die Mittelschule Regis-Breitingen für ein Weiterkommen nicht mehr. Mit zwei Siegen qualifizierte sich die Delitzscher Mannschaft eindrucksvoll für das sächsische Landesfinale.

 

In der weiblichen Wettkampfklasse konnte das Thomas-Mann-Gymnasium in diesem Jahr keine Mannschaft stellen. Dieser Teil des Turniers wurde nur durch Leipziger Mannschaften ausgefochten. Hier spielten die Mädchen des Gymnasiums aus Schkeuditz einen hervorragenden, schnellen und nahezu fehlerlosen Handball. Mit drei Siegen sicherten sich die Schkeuditzerinnen die Teilnahme am Sachsenfinale.

 

Zusammenfassend muss eingeschätzt werden, dass es den Jungen des Thomas-Mann-Gymnasiums in diesem Jahr nicht gelungen ist, an die Leistungen des Vorjahres anzuknüpfen. Damals wurde ebenfalls unter der Leitung des Sportlehrers Frank Tondok und dem Mannschaftsverantwortlichen Detlef Probst das Landesfinale erreicht.

Ole Heßler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
Oschatz in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 55,44km²

Einwohner: 14.734 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 266 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04758

Ortsvorwahlen: 03435

Ein Spaziergang durch die Region Oschatz
  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

16.01.2018 - 08:31 Uhr

ESV-Boss Zahn will den Ex-Coach im Verein halten, eventuell als sportlicher Leiter.

mehr