Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Oschatz wieder mit historischer Postmeilensäule
Region Oschatz Oschatz wieder mit historischer Postmeilensäule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:09 21.09.2014

[gallery:600-40738282P-1]

Gestern wurde das Projekt abgeschlossen die Nachbildung einer historischen Postdistanzsäule am Ende der Brüderstraße enthüllt. Etwa 50 interessierte nahmen an der Enthüllung teil.

Die Initialzündung für das Vorhaben waren die Geldspenden anlässlich des 50. Geburtstages von Oberbürgermeister Andreas Kretschmar im vergangenen Jahr. Das Geburtstags-Spendengeld, die großzügige Unterstützung der Sparkassenstiftung, der Erlös aus dem Oschatzer Ratsherrenwiegen , die Spendenaktion der Oschatzer Allgemeinen sowie zahlreiche weitere Unterstützungen sorgten dafür, dass das Vorhaben verwirklicht werden konnte. "Ich freue mich, dass wir dadurch eine neue Sehenswürdigkeit für Oschatz schaffen konnten. Und ich möchte mich bei den vielen Leuten bedanken, die sowohl finanziell als auch organisatorisch dafür gesorgt haben, dass wir das Projekt umsetzen konnten", so Andreas Kretschmar. Gefertigt wurde die Säule nach Originaldokumenten in der Steinmetzwerkstatt von Andreas Hempel in Moritzburg.

Gert Jubisch, Ortskurator der Deutschen Stiftung Denkmalschutz war im Vorfeld der Geschichte der Oschatzer Postdistanzsäulen nachgegangen. Demnach kam die Stadt 1724 zu seinen drei Säulen, die damals alle Torsäulen waren, also vor den Toren der Stadt standen. "Die Finanzierung musste schon damals privat erfolgen, aber offenbar gab es damals in Oschatz genügend finanziellen Spielraum, um jeweils vor dem Brüdertor, dem Hospitaltor und dem Altoschatzer Tor eine Säule zu errichten", sagt Jubisch. Die Originalsäulen seien schon vor gut 170 Jahren, als die Stadt über seine Mauern hinaus expandierte, aus dem Oschatzer Stadtbild verschwunden. Historische Unterlagen waren aber noch vorhanden. © Kommentar

Hagen Rösner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Etwa 90 Feuerwehrleute der Stadt Oschatz und der Ortsteile feierten am Sonnabend im Müntzer-Haus das jährliche Feuerwehrfest. "Wir wollen uns auch einmal in gemütlicher Runde austauschen, gemeinsam essen, etwas trinken und ins Gespräch kommen", nannte der Oschatzer Oberbürgermeister Andreas Kretschmar den Grund des Treffens und fügte hinzu: "Und natürlich ist dies auch ein großes Dankeschön für die vielen Einsätze, welche die Kameraden wieder in diesem Jahr absolviert haben.

21.09.2014

Sie sind nicht zu überhören, machen jedes Orchester komplett und sorgen für vollen Klang - die Blechbläser. In der Oschatzer Außenstelle der Kreismusikschule "Heinrich Schütz" haben Schüler die Gelegenheit, eines der Instrumente zu lernen, die für ihren "fetten Sound" bekannt sind: Musiker Frank Gerth vermittelt Anfängern und Fortgeschrittenen das Spiel von Trompete, Tenorhorn und Posaune.

19.09.2014

Die Bilder sind noch präsent. Keglerin Kathleen Raschke, Torhüter Robert Rinke, Fußballerin Anna-Sophie Schlöser, Turner Marius Müller und die Jungs von der E-Jugend der Spielgemeinschaft Wermsdorf/Luppa kamen im vergangenen Jahr auf das Siegertreppchen bei der OAZ-Wahl zum Sportler des Jahres 2013. Wer diesmal bei der Wahl zum Sportler des Jahres abräumen wird, ist noch unklar.

17.09.2014
Anzeige