Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Oschatz will Potenziale ausschöpfen
Region Oschatz Oschatz will Potenziale ausschöpfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 28.04.2017
Energieeffizientem Bauen – etwa durch Dämmung – kommt bei der Städteentwicklung gesteigerte Bedeutung zu. Quelle: Foto: dpa
Anzeige
Oschatz

Welchen Weg Oschatz bei Bevölkerungsentwicklung, Infrastruktur, Wirtschaft, Bildung, Kultur, Umwelt, Wohnen und Brachflächennachnutzung nimmt, ist im Integrierten Stadtentwicklungskonzept (Insek) verankert. Es wurde 2008 aufgestellt und muss nun angepasst werden – sonst kommt die Stadt nicht mehr in den Genuss von Fördermitteln des Freistaates und der Europäischen Union, um investieren zu können.

Zur jüngsten Ratssitzung erläuterte Frank Speer vom beauftragten Planernetzwerk Planet Kemmlitz die Eckpfeiler zur Fortschreibung von Insek. Maßgeblich sind dafür die drei Schwerpunkte Wohnen, Brachen und Klima, wobei das erste fortgeführt wird und die anderen beiden neu hinzugekommen sind. Bewährt und beibehalten wird die Praxis, dass sich die Verwaltung mit lokalen Akteuren und kommunalen Vertretern zusammen tut, um in Arbeitsgruppen die notwendigen Daten zu erfassen und daraus erforderliche Handlungsempfehlungen und schließlich gezielte Maßnahmen abzuleiten, erläuterte Frank Speer den Stadträten.

Von gestiegener Bedeutung für die Belange der Stadtentwicklung sind Ergebnisse der Klimabilanz, des Klimaschutzes, der Klimaanpassung und der Energieeffizienz. „Hier kann es der Stadt gelingen, Kosten einzusparen und zugleich die Lebensqualität der Einwohner zu verbessern. All das mündet vielleicht in einer positiven Image-Bildung“, meinte Speer. Bevor hier „Nägel mit Köpfen“ gemacht werden, findet ein Impulsreferat für die interessierte Öffentlichkeit im Rathaus statt.

Um ungenutzte Areale wieder nutzbar zu machen („revitalisieren“) ist es zunächst notwendig, alle vorhandenen Brachflächen zu erfassen. Eingeschlossen in diese Betrachtung sind unter anderem Gärten, Garagenkomplexe, Gewerbeflächen und landwirtschaftliche Einrichtungen. Bei allen Brachen soll überlegt werden, ob sie nachgenutzt, umgenutzt oder anderweitig entwickelt werden können.

Um den Wohnungsmarkt im Stadtgebiet und den Ortsteilen attraktiver zu gestalten und zu steuern, werden alle großen Vermieter und Wohnungsverwaltungen angeschrieben und um Auskünfte zur Belegung und zu dem Leerstand ihrer Mietwohnungen gebeten. Ein weiterer wichtiger Parameter sind die Kosten, die das Wohnen in Oschatz verursacht. „Oberstes Ziel ist es, den tatsächlichen Bedarf an Wohnraum zu ermitteln, die Gegebenheiten dementsprechend anzupassen und sofern notwendig, weitere Bauflächen für Wohnraum zu ermitteln“, verdeutlichte Speer. Ebenso viel Bedeutung kommt der Beseitigung von Barrieren bei – es müssen kinder- , alten- und behindertengeechte Wohnungen geschaffen werden. Hier wird eine Arbeitsgruppe gebildet, in der vier Stadträte involviert sind: Stefan Schurich, Dietmar Schurig, Jürgen Mühlberg sowie Ilona Mende.

Von Christian Kunze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein idyllisches Fachwerkhaus im Mügelner Ortsteil Poppitz soll ab sofort ein Ruhepol für Missionare und Pilger sein. Die Eheleute Freund, die jahrelang als Informatiker gearbeitet haben, sind ausgestiegen und betreiben das christliche Gästehaus „Stall Poppitz“.

25.04.2017

Standardtanzveranstaltungen sind in der Region Oschatz eine absolute Ausnahme. Das Soziokulturelle Zentrum E-Werk füllt diese Nische – am Freitag fand die zweite Auflage des Tanzballs in der Generatorenhalle statt. Rund 30 Paare legten eine flotte Sohle aufs Parkett.

24.04.2017

Der Kreissportbund Nordsachsen trägt am 24. Mai in Wermsdorf die Kreisseniorenspiele aus. Der Ort war, damals noch für den Kreis Torgau-Oschatz, bereits 2014 Ausrichter dieser Veranstaltung – damals mit Teilnehmerrekord.

24.04.2017
Anzeige