Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Oschatz will raus aus dem Landkreis: Droht Nordsachsen der Oexit?
Region Oschatz Oschatz will raus aus dem Landkreis: Droht Nordsachsen der Oexit?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 03.07.2016
Dreht die Woche durch den satirischen Fleischwolf: Christian Kunze Quelle: ALL
Anzeige
Oschatz

Die Briten wollen raus aus der Europäischen Union. Die Rettungsleitstelle ist raus aus dem Landkreis Nordsachsen und rein nach Leipzig: Die Feuerwehrkameraden in Leisnitz und Liebschütz sollen raus aus ihren Abteilungen und rein in die Nachbarwehren: Die Deutsche Bahn ist raus aus dem Fahrkartencontainer am Bahnhof Oschatz und lässt die Döllnitzbahn rein – frei nach dem Motto „Raider heißt jetzt Twix, sonst ändert sich nix“.

Diese Beispiele machen Schule. „Von den Briten lernen, heißt siegen lernen“, meint der Oschatzer Oberbürgermeister Andreas Kretschmar. Angesichts der immer größer werdenden Summe, die Oschatz als Umlage an den Landkreis abdrücken muss, jongliert Kämmerer Jörg Bringewald mit den Haushaltsposten, um das Geld aufzutreiben. Damit soll bald Schluss sein. Kretschmar will die Einwohner über den Verbleib im Landkreis Nordsachsen abstimmen lassen. Ziel ist, analog zum Brexit der Briten der Oexit der Oschatzer – denn wenn die Stadt nicht mehr zum Landkreis gehört, ist auch keine Kreisumlage mehr fällig!

Fällt das Oexit-Votum positiv aus, werden Vorkehrungen in punkto Sicherheit, Versorgung und Verteidigung getroffen. Bei archäologischen Ausgrabungen auf dem Areal des ehemaligen Landwirtschaftsamtes wurden Teile des ursprünglichen Oschatzer Stadtgrabens entdeckt. Der Graben wird komplett wieder hergestellt, um Flüchtenden die Ausreise und Flüchtlingen von anderswo die Einreise ins und aus dem fortan autonomen Oschatz zu erschweren. Und sollten Eindringlinge und Ausreisewillige schwere Geschütze auffahren, geht das Meisterstück von Robert Krasselt, die schussfähige Kanone, in Serie...Rumms!

Von Christian Kunze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jahrelang haben die Bewohner rings um den Liebschützberg um die Zukunft des Höhenzuges gezittert. Ein Unternehmen wollte hier großflächig Gestein abbauen. Der Kampf der Abbaugegner hat sich letztendlich gelohnt. Im Jahr 2009 beerdigte das Unternehmen seine Abbaupläne für diesen Standort endgültig.

02.07.2016

Nahtloser Übergang am Bahnhof Oschatz: Nachdem die Deutsche Bahn AG den Fahrkartenverkauf im Container zum Monatsende aufgegeben hat, übernimmt am 4. Juli die Döllnitzbahn GmbH diese Aufgabe- mit erweiterten Öffnungszeiten. Reiseberaterin Anja Menzel kennt den Bahnhof durch eine frühere Tätigkeit.

02.07.2016

Mit stehenden Ovationen ist die Uraufführung der Sinfonie von Christian Schiel in der St. Aegidienkirche in Oschatz gefeiert worden. Das Orchester Sinfonietta aus Dresden brauchte die Komposition des Wadewitzers unter Leitung vom Alexandre Balzamo zu Gehör.

01.07.2016
Anzeige