Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Oschatzer Abgeordnete wollen Platschbad erhalten

Stadtratsbeschluss Oschatzer Abgeordnete wollen Platschbad erhalten

Einstimmig bekennt sich der Oschatzer Stadtrat für den weiteren Erhalt des Platschbades. Dabei verschaffen sich die Abgeordneten allerdings nur eine Verschnaufpause, weil der langfristige sichere Betrieb des Bades an einen Umbau gekoppelt ist. Darüber wird allerdings erst später entschieden.

Der Badebetrieb beim Platsch wird weiterlaufen. Die Kinder sind glücklich darüber.

Quelle: Dirk Hunger

Oschatz. Es wird wohl als das Fünf-Punkte-Programm für das Platsch in die Oschatzer Geschichte eingehen. Gemeint ist der Stadtratsbeschluss zum Weiterbetrieb des Bades. Nach einer über zweijährigen Diskussionsphase und zwei Stadtratsbeschlüssen aus den Jahren 2014 und 2014 waren jetzt Taten fällig. Die spiegeln sich in den fünf Punkten wider, die nun beschlossen wurden:

1. Der Oschatzer Stadtrat spricht sich für den Erhalt eines bedarfsgerechten und für die Stadt wirtschaftlich tragfähigen Bades aus.

2. Der Stadtrat befürwortet nach einer gutachterlichen Gesamtbewertung das Bad umzubauen und zu modernisieren.

3. Um die anfallenden Zuschüsse der Stadt für den Betrieb des Bades zu senken, ist spätestens ab den 10. September 2016 ein öffentlicher Badebetrieb von täglich durchschnittlich acht Stunden vorzuhalten.

4. Zur weiteren Senkung der Zuschüsse ist ab dem 10. September 2016 der Wellness- und Gastronomiebetrieb einzustellen.

5. Die Oschatzer Freizeitstätten erhalten für 2016 aus der Stadtkasse bis zu 785000 Euro Zuschüsse.

Mit diesem Beschluss dürfte das Platschbad zumindest bis in das kommende Jahr gerettet sein. „Der jetztige Beschluss verschafft uns jetzt ein Jahr Luft um ganz genau abzuklären, ob ein Umbau und eine energetische Optimierung möglich sind oder ob wir das Bad endgültig schließen müssen“, so kommentiert Oberbürgermeister Andreas Kretschmar das Abstimmungsergebnis. Dabei kann er sich sicher sein, dass er die Stadträte aller Faktionen hinter sich hat. Der entsprechende Beschluss wurde nämlich ohne Gegenstimmen oder Enthaltungen auf den Weg gebracht.

In einem sehr emotionalen Vortrag hatte Kretschmar vor dem Beschluss noch einmal die Geschichte und die wirtschaftlichen Zusammenhänge vor den zahlreichen Gästen erläutert. „Wir haben viele Sparrunden schon hinter uns, wir haben Sonderangebote gemacht und wir haben unsere Technik optimiert. Wir haben alle Register gezogen, um die Zuschüsse zu senken. Alles was wir versucht haben, wurde am Ende wieder von steigenden Kosten aufgefressen“, bilanziert Kretschmar. Er bedauert, dass die jetzigen Ratsentscheidung bei der Belegschaft personelle Konsequenzen haben wird. „Ich möchte betonen, dass es nicht am Personal gelegen hat, dass die Stadt zum Jahresende die Defizite ausgleichen musste“, so Kretschmar.

„Wir stimmen darin überein, dass wir das Bad erhalten wollen und wir werden jetzt den ersten Schritt gehen, um im kommenden Jahr mit dem Umbau den zweiten zu gehen“, so der CDU-Fraktionsvize Dietmar Schurig. Wobei Kretschmar noch einmal klarstellte, dass mit dem jetzigen Beschluss noch nicht die Weichen für die Zukunft des Platschbad gestellt sind. Zustimmung gab es auch aus den anderen Fraktionen und den Einzelkandidaten.

Großer Hoffnungsträger für die Stadt Oschatz ein Förderprogramm des Freistaates mit dessen Hilfe das Platsch umgebaut und energetisch optimiert werden könnte. Dazu gibt es momentan schon Voruntersuchungen und Vorstellungen. Details dazu sollen in den kommenden Monaten geklärt werden.

Von Hagen Rösner

Oschatz 51.3006128 13.1059825
Oschatz
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr