Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Oschatzer Bahnhofstraße bis November Baustelle: Händler fürchten Umsatzeinbußen

Trinkwasser Oschatzer Bahnhofstraße bis November Baustelle: Händler fürchten Umsatzeinbußen

In der Vergangenheit gab es mehrere große Rohrbrüche in der Oschatzer Bahnhofstraße. Jetzt soll für rund 330 000 Euro die Trinkwasserleitung neu gebaut werden. Die Händler in der Bahnhofstraße werden während der Bauphase ihre Läden geöffnet halten und hoffen, dass die Umsätze stabil bleiben.

Land unter in der Bahnhofstraße. Nach der Sanierung des Trinkwassersystems sollen Rohrbrüche der Vergangenheit angehören

Quelle: Dirk Hunger

Oschatz. Die Bahnhofstraße ist derzeit eine Baustelle, der Verkehr rollt zwischen Lutherstraße und Friedensstraße nur einseitig. Der Grund: Der Wasserverband Döbeln-Oschatz lässt bis November eine neue Wasserleitung verlegen. Stephan Baillieu, Geschäftsführer des Verbandes, dazu: „Es handelt sich um die wichtigste Investition des Verbandes im Bereich der Trinkwasserleitungen im Oschatzer Raum.“ Rund 330 000 Euro investiert der Verband – gezwungenermaßen. Die Bahnhofstraße hat sich in diesem Bereich in den vergangenen Jahren als Risikofaktor erwiesen. Immer wieder gab es Wasserrohrbrüche an der Hauptleitung, Druckabfall in weiteren Versorgungsbereichen war die Folge. Der Verband verlegt nun Leitungen mit einem Durchmesser von 20 Zentimetern. In diesem Zusammenhang müssen Bewohner der Gartenstraße und Lutherstraße auch mit Bauarbeiten rechnen.

Die Händler in der Bahnhofstraße stehen der Maßnahme skeptisch gegenüber. Obwohl ihnen klar ist, dass die Trinkwasserversorgung wichtig ist, fürchten sie Umsatzeinbußen. „Wir leben von unserer Stammkundschaft und haben die gesamte Bauzeit geöffnet. Ich hoffe, dass unser Laden während des Baus gut erreichbar bleibt und dass die Bauarbeiten sich nicht zu sehr in die Länge ziehen“, sagt Katrin Becker, Inhaberin des Obstgeschäfts.

Auch der Lotto- und Zeitungsshop von Sylke Zeller auf der anderen Straßenseite ist während der Arbeiten geöffnet. Mitarbeiterin Cornelia Forwerk: „Unsere größten Befürchtungen sind, dass Kunden ausbleiben, weil sie nicht vor den Geschäften parken können.“ Sie hofft auf schnellen Baufortschritt

Im sozialen Netzwerk Facebook wird indes ein weiteres Problem diskutiert. „An sich wäre ein grundhafter Ausbau der Bahnhofstraße die richtige Maßnahme gewesen, weil die Fahrbahn auf dem Schwemmsand der jetzt kanalisierten Döllnitz errichtet wurde und heutigen Belastungen mit 40-Tonnen-LKWs nicht gewachsen ist“, postet Anwohner und Stadtrat Albert Pfeilsticker.

Isabel Siebert, Sprecherin des zuständigen Landesamtes für Straßenbau und Verkehr (Lasuv), erklärte, dass Lasuv und Stadt Oschatz sich einig seien, dass die Bahnhofstraße „auf großer Länge in Abschnitten mittelfristig grundhaft zu erneuern ist“. Einigkeit bestehe darüber hinaus, dass die laufende Vorplanung des Ausbaus der Linden- und Hangstraße in Merkwitz Vorrang habe. „Über eine Aufnahme der Bahnhofstraße in das Planungsprogramm kann daher derzeit noch nicht entschieden werden“, so Siebert.

Bernd Schmidt, Vertreter des Autoclub Europa in der Region Oschatz, findet klare Worte dafür: „Die Entscheidungsträger sollten von Fachleuten vor Ort auf das Problem aufmerksam gemacht werden. Das ist wahrscheinlich noch nicht eindringlich genug geschehen. Sonst wäre die Planung schon im Schubfach.“ Beginnend am Leipziger Platz bis zum Bahnhof sieht Schmidt Handlungsbedarf. „Die Breite der Straße erlaubt sicherlich sogar noch einen Radweg“, ergänzt er.

Von Hagen Rösner und Christian Kunze

Oschatz 51.304691104943 13.108729082031
Oschatz
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

22.09.2017 - 10:27 Uhr

Die Stadtliga Leipzig geht am kommenden Wochenende in ihre sechste Runde. Den Auftakt macht die Partie zwischen der Sachsenliga-Reserve des SSV und den Lok-Kickern. Die Elf vom Trainerduo Klinger/Mißlitz möchte nach drei Pleiten in Serie dabei endlich wieder punkten.

mehr