Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Oschatzer Betonwerk in der kommenden Woche bei der Dresdener Baumesse dabei
Region Oschatz Oschatzer Betonwerk in der kommenden Woche bei der Dresdener Baumesse dabei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:19 23.02.2017
Betonwerk-Chef Matthias Schurig ist mit Mustern und Infomaterial bereit für die Baumesse in Dresden, die in der kommenden Woche öffnet. Quelle: Axel Kaminski
Anzeige
Oschatz

Wenn am 2. März die Messe „Haus 2017“ in Dresden ihre Pforten öffnet, dann gehört das Betonwerk Oschatz wieder zu den rund 600 Ausstellern, die dort ihre Produkte und Lösungen präsentieren. „Wir nehmen diesen Termin seit vielen Jahren wahr“, sagt Geschäftsführer Matthias Schurig.

Er begründet das mit dem Fokus der Messe auf den Hausneubau. „Zwischen den Firmen, die komplette Häuser verkaufen, fühlen wir uns mit unseren Lösungen für Keller aus Fertigbauteilen am richtigen Platz“, betont der Betonwerke-Geschäftsführer. Nicht jede Hausbaufirma habe ein Projekt für den Keller dazu, die Oschatzer hingegen könnten zu jedem Grundriss den passenden Keller liefern.

Nach Schurigs Erfahrung legen die Bauherren zunehmend Augenmerk auf das Untergeschoss. Es sei längst nicht mehr nur Abstellraum, Lagerplatz oder gelegentlich genutzter Partykeller, sondern oft auch Gästezimmer oder anderer, teils hochwertig eingerichteter Wohnraum. „Bei den Kellern aus Fertigteilen erbringt unsere Montageabteilung zirka 90 Prozent ihrer Leistungen“, erläutert Matthias Schurig. Während das Betonwerk Oschatz bei diesem Produkt oft direkt mit dem Verbraucher in Kontakt tritt, ist es bei den meisten seiner Produkte Zulieferer für andere Baubetriebe. Bei den Bauherren werbe man neben den individuellen Lösungen und einer dennoch kurzen Bauzeit vor allem mit der geringen Baufeuchte, die bei der Verwendung von Fertigteilen entsteht, für sich.

Zu den Produkten des Betonwerkes Oschatz, die auf der „Haus 2017“ vorgestellt werden, gehören wärmegedämmte und wasserdichte Keller. „Wir können die Ausführung in der Nähe von Gewässern stehender Bauwerke als so genannte weiße Wanne anbieten“, betont Matthias Schurig. Seit einigen Jahren habe man auch eine Variante im Angebot, bei der die Wärmedämmung auf der Innenseite der zweischaligen Konstruktion der Fertigteile angebracht ist. Damit würden zusätzliche Dämmarbeiten auf der Baustellen entfallen, ebenso wie die Gefahr von Beschädigungen der Dämmung noch während der Bauarbeiten.

„Die Messe in Dresden bietet uns neben den Kontakten zu potenziellen Bauherren die Möglichkeit, mit Architekten und Planungsbüros ins Gespräch zu kommen“, unterstreicht der Geschäftsführer. Das müsse nicht gleich zu Abschlüssen führen, aber „Spätfolgen“ seien in diesem Fall durchaus willkommen.

Von Axel Kaminski

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dürfen sich Hund und Katze gemeinsam mit dem Herrchen ein Grab teilen. Darüber gehen die Meinungen auseinander. Wer im Leben unzertrennlich war, sollte auch nach dem Tod vereint sein. Doch auf dem Oschatzer Friedhof ist eine gemeinsame Bestattung von Mensch und Tier nicht vorgesehen.

26.02.2017

Wer möchte 21. Sächsische Blütenkönigin werden? Gesucht werden interessierte Kandidatinnen ab Vollendung des 18. Lebensjahres, die Interesse haben, den sächsischen Obstbau ein Jahr lang auf Messen und Veranstaltungen zu vertreten. Meldeschluss ist der 13. April. Die Kandidatinnen werden im Vorfeld eingeladen.

26.02.2017

Nasses, kaltes Wetter in den Winterferien ist kein Grund zur Langeweile. In den Horten und Jugendeinrichtungen in Oschatz und Mügeln haben die Fachkräfte für Stunden ohne Sonnenschein und Schule jede Menge Angebote parat. Das Spektrum reicht von der Schrottwerkstatt bis zum Kinobesuch – und wird gut in Anspruch genommen.

22.02.2017
Anzeige