Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Oschatzer Brandruine mit Bauzaun gesichert
Region Oschatz Oschatzer Brandruine mit Bauzaun gesichert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:49 07.02.2016
Anzeige
Oschatz

Nach dem Dachstuhlbrand in der Oschatzer Innenstadt, am Haus Breite Straße 46, ist noch am Sonnabend das Brandgrundstück gesichert worden. Ein großer Bauzaun sorgt jetzt dafür, dass Passanten sicher an dem Objekt vorbei geleitet werden. Als sicher gilt jetzt auch, dass bei dem Feuer am Freitagabend keine Person zu Schaden gekommen ist. Anfangs hieß es , dass sich noch einer Person in dem brennenden Haus befunden haben soll. Diese Vermutung bestätigte sich nach der Durchschau des Objektes nicht. Unklarheit herrscht noch über die Ursache des Feuers. Nach ungesicherten Erkenntnissen, soll sich in dem Haus eine Feuerstelle befunden, haben, die in keiner Weise den Brandschutzvorschriften entspricht.

Insgesamt 60 Feuerwehrleute aus Oschatz und umliegenden Gemeinden hatten am Freitag das Feuer in der Breiten Straße bekämpft. Um den Dachstuhlbrand in den Griff zu bekommen, war neben der Drehleiter aus Oschatz auch noch die Drehleiter aus Riesa im Einsatz. Etwa eine Stunde nach dem Eintreffen der Feuerwehr war der Brand unter Kontrolle. Allerdings musste die Feuerwehr für den Einsatz sehr viel Wasser verwendet. Jetzt stellt sich die Frage, ob das ohnehin bereits sanierungsbedürftige Gebäude nicht endgültig ein Abrisskandidat ist. Ab heute wird das Objekt auch noch einmal von Kriminaltechnikern unter die Lupe genommen, um die Brandursache zu klären.

Neben Polizei und Rettungssanitätern waren auch die Feuerwehren aus Oschatz, Merkwitz, Limbach, Schmorkau, Wermsdorf und Riesa vor Ort.

Von Hagen Rösner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es gibt sie noch, die klassischen Kabinen am Straßenrand mit heißem Draht in die weite Welt. Doch sie sind seltener geworden, insbesondere im ländlichen Nordsachsen. Die Telefonzellen, Angehörige einer scheinbar aussterbenden Spezies, kämpfen mit den Folgen des demografischen Wandels.

06.02.2016

In der Breiten Straße in Oschatz ist am Freitagabend ein Dachstuhl in Brand geraten. Die Feuerwehr setzte zwei Drehleitern ein. Der Verdacht, dass bei dem Feuer eine Person ums Leben kam, bestätigte sich bislang nicht.

05.02.2016

Die Halterin der Dogge, die am vergangenen Sonntagnachmittag im Oschatz-Park den Yorkshire Terrier totgebissen hat, hat sich bei der Polizei gemeldet. Es handelt sich um eine 41-jährige Oschatzerin, so Revierleiter Jan Müller. „Sie wird zu dem Vorfall befragt“, sagte er. Mittlerweile melden sich auch Bürger zu dem Ereignis zu Wort.

05.02.2016
Anzeige