Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Oschatzer Chöre und Gasversorger verhelfen Freizeitzentrum zu Zuschuss für Naturprojekt
Region Oschatz Oschatzer Chöre und Gasversorger verhelfen Freizeitzentrum zu Zuschuss für Naturprojekt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:52 24.11.2013
Singen für einen guten Zweck: Die Sänger des Thomas-Mann-Gymnasiums unter Leitung von Marc Hartwiger beteiligen sich am Mitsing-Projekt eines Gasversorgers im Oschatzer Thomas-Müntzer-Haus und helfen so, Geld für die Kinder- und Jugendarbeit einzunehmen. Quelle: Dirk Hunger

Von janett Petermann

"Alleine im stillen Kämmerlein singt man ja kaum. Als ich von diesem Chorabend gehört habe, beschloss ich deshalb sofort, hierher zu kommen", erzählte Inge Riedel begeistert. Die Oschatzerin singt seit ihrer Jugend gern, doch in einem Chor war sie selbst nie Mitglied. Am Freitag nun bewunderte sie, gemeinsam mit den anderen Gästen, die Profis beim Singen, denn da fand im Thomas-Müntzer-Haus zum ersten Mal "MITsingen" statt, ein Projekt des Energieversorgers Mitgas.

Iris Kübler war begeistert von der Idee des Abends. "Wir sind die zweite Stadt, in der Mitgas dieses Singen für einen guten Zweck veranstaltet und anscheinend haben die Oschatzer angebissen", freute sich die Geschäftsführerin der Freizeitstätten GmbH.

Der Energieversorger setzt auch auf die Förderung von Kunst und Kultur. Das "MITsingen" sollte eine Plattform für Sänger und Musikfreunde der Region sein, sich vorzustellen und die Besucher zu erfreuen. Durch den freien Eintritt war der Abend für jeden zugänglich und wurde zum Treffpunkt für alle Altersklassen.

Dabei gab die Schülerband des Thomas-Mann-Gymnasiums im Foyer der Stadthalle ihr Debüt vor großem Publikum. "Es war eine tolle Stimmung. Die jungen Musiker machten sich richtig gut und man merkte gar nicht, dass es ihr erster Auftritt war. Alles wirkte ganz locker und lässig", beschrieb Iris Kübler die musikalische Premiere. Zur Band kamen auch noch die zwei Chöre des Gymnasiums, die es sich nehmen ließen, für das Freizeitzentrum zu singen, denn der Spendenerlös des Abends kam einem neuen Projekt der Jugendförderung der Stadt zugute. "Ich selbst habe zwar kaum Zeit, ins Freizeitzentrum zu gehen, doch wenn ich mithelfen kann, etwas für andere Jugendliche zu fördern, tue ich das gern", so Klara Zehne aus dem Jugendchor.

Nach den Auftritten der Oschatzer Chöre bekamen auch die Salttown Singers auch Halle Gelegenheit, ihr Können zu beweisen.

Das Publikum war begeistert von den vielfältigen Darbietungen und stimmte zum großen Finale lauthals ein, als gemeinsam "Bunt sind schon die Wälder" angestimmt wurde.

Insgesamt 1000 Euro spendete der Gasversorger dafür. Geld, für das es im Freizeitzentrum schon konkrete Pläne gibt. "Wir wollen die Natur für Kinder und Jugendliche erlebbar zu machen. Ein Biotop soll es werden, fest installiert, aber auch beweglich. Mehr verraten wir noch nicht", kündigte Martina Bachnick, Vorstandsvorsitzende des Freizeitzentrums, voller Vorfreude an. Ohne die Spende vom Freitag wäre dies für das "Freizi" nicht zu stemmen, sagte sie. © Kommentar

Brechlin, Jana

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Post SV Telekom Oschatz II - SV WBG/Medizin Borna II 9:6. Die Gastgeber sind bisher nach ihrem Abstieg auch in der neuen Umgebung der Bezirksklasse ein arg gebeuteltes Team und noch ohne Doppelpunktgewinn.

24.11.2013

Jedes Jahr beim Unternehmerkonvent der Ostdeutschen Sparkassen in Potsdam wird eine Kommune, ein Unternehmen und ein Verein das Jahres ausgezeichnet. Die Auszeichnung wird jeweils für die Bundesländer Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg vergeben.

22.11.2013

Ein Anruf kurz nach Ostern 2012 wird dem Chef der Oschatzer Lebenshilfe Markus Drexler nie mehr aus dem Gedächtnis gehen. Damals erfuhr er, dass das Gebäude der Außenwohngruppe im Gärtnerweg in Flammen steht.

22.11.2013
Anzeige