Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Oschatzer Diakonie kämpft mit Generationsproblem
Region Oschatz Oschatzer Diakonie kämpft mit Generationsproblem
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:33 15.10.2012
Pfarrer Christof Jochem berichtet über die Vereinsarbeit. Quelle: Bärbel Schumann

Doch zunächst berichtete der Vereinsvorsitzende Christof Jochem über die Arbeit des rund 185 Mitglieder zählenden Vereins, der zugleich neben dem Diakonischen Werk Torgau auch Mitgesellschafter des Evangelischen Diakoniewerkes Oschatz-Torgau gemeinnützige GmbH ist.

"Laut Satzung sind die Aufgaben unseres Vereins die fördernde Unterstützung der Arbeit der gGmbH und die Hilfe in der Kirchensozialarbeit", erklärte der Vorsitzende. Keine leichte Sache, denn der Verein hat keine eigenen Angestellten, agiert nur ehrenamtlich. Alle Mitarbeiter in den Beratungsstellen und im Seniorenheim sind nicht im Verein, sondern bei der gGmbH beschäftigt. Ein Blick in die Runde der Teilnehmer an der Mitgliederversammlung zeigt weitere Probleme auf: Der Altersdurchschnitt ist recht hoch. Und auch nur 25 Frauen und Männer sind bei der Versammlung dabei. Dabei hat der Verein, so erklärt Gabrielle Schneider vom Vorstand, gerade bei der Vorbereitung des Tages neue Wege beschritten. Erstmals wurden alle Mitglieder persönlich eingeladen. Erstmals findet die Mitgliederversammlung zeitlich so statt, dass sie auch von Berufstätigen besucht werden kann.

Seit der letzten Mitgliederversammlung vor einem Jahr waren der "Tag der Diakonie" in Mügeln, der im Frühjahr durchgeführte Tag für Kirchenvorsteher, ein Ferienangebot für Kinder Alleinerziehender sowie eine Ausfahrt nach Kriebstein Höhepunkte in der Vereinsarbeit. Im Rahmen der Diskussion wurde deutlich, dass das Diakonische Werk auch mit der Tatsache sich auseinandersetzen muss, das es immer schwieriger wird, Menschen für ehrenamtliches Engagement zu gewinnen.

Klaus Bär, Geschäftsführer des Evangelischen Diakoniewerkes Torgau-Oschatz, berichtete über die Arbeit der 98 Beschäftigten in den Beratungsstellen, der Kindereinrichtung und im Senioren- und Pflegeheim.

Bärbel Schumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit Wochen recherchiert Renate Greim im Internet zur geplanten Biogasanlage Terpitz. Mit jeder neuen Erkenntnis wird der Zschöllauerin mulmiger zumute: Sie befürchtet eine erhebliche Einschränkung der Lebensqualität durch die Biogasanlage für die Einwohner des Oschatzer Stadtteils Zschöllau.

15.10.2012

Zum Kunstcamp fuhren Mitte Juni knapp 30 Schüler aus unterschiedlichen Klassenstufen des Thomas-Mann-Gymnasiums (TMG) nach Pöhsig, um sich dort künstlerisch zu betätigen.

15.10.2012

SV Fortschritt Oschatz Senioren - SG LVB 1975:1843 Holz. Die Senioren hatten nur eine Woche Zeit, um ihre letzte Niederlage zu verarbeiten. Jetzt waren die Senioren von der SG LVB in Oschatz zu Gast.

15.10.2012
Anzeige