Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Oschatzer Frauen bereiten Blütenmenü zu
Region Oschatz Oschatzer Frauen bereiten Blütenmenü zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:40 27.06.2014
Mit Ernährungsberaterin Antje Walter (r.) machte das Kochen richtig Spaß. Diesmal stand ein Gericht aus Blüten auf dem Speiseplan. Quelle: privat

Auch bei den Römern kannte man essbare Blüten und machte reichlich davon Gebrauch. Hildegard von Bingen entdeckte den Brauch neu für ihre Kräutermedizin. Die Blüten aromatischer Kräuter sind als Salatdekoration besonders geeignet. Das liegt daran, dass in den Blüten in geringem Maße die gleichen ätherischen Öle enthalten sind, wie in den Blättern. Dazu kommt die Süße des Nektars, die diese Kombination aus lieblich-würzig so interessant macht.

Antje Walter, Ernährungsberaterin und Kocherfahrene, gab einen Überblick über essbare und vielfach auch schmackhafte Blüten, vielfältige Einsatzmöglichkeiten in der heimischen Küche und was im Umgang damit zu beachten ist. Höhepunkt war jedoch die Zubereitung des angekündigten Blütenmenüs. Dafür griffen die Teilnehmer gemeinsam zu Töpfen, Pfannen, Messern und Kochlöffel, es wurde geschnippelt, gerieben, gerührt und abgeschmeckt. Als lohnendes Ergebnis kamen dann unter anderem Reissalat mit Ringelblumenblüten und Gemüsesuppe mit Wiesenkleeblüten auf den Tisch. Alle Teilnehmer waren überrascht und letztendlich überzeugt: Aus Blüten lässt sich was machen!

Ein großes Dankeschön gilt dem Beruflichen Schulzentrum für die Möglichkeit zur Nutzung der Lehrküche. Für alle, die neugierig geworden sind, sei bereits auf neue Koch-Angebote ab Herbst verwiesen.

Rösner, Hagen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Heute erinnert sie sich - nicht frei von Schmerz und schon gar nicht, ohne wieder und wieder zum Taschentuch zu greifen. Abgelehnt von ihrer Mutter wächst Sabine Schmidt, geborene Schrodt, kurz nach ihrer Geburt im Mai 1953 bei den Großeltern in Oschatz auf.

27.06.2014

Entwarnung für den Standort Oschatz: Die Öffnungszeiten der Arbeitsagentur und des Jobcenters in der Oststraße 3 bleiben unverändert. Das bestätigte gestern Volkmar Beier, Pressesprecher der Arbeitsagentur Oschatz, auf OAZ-Anfrage.

26.06.2014

Unter den Schrecken des Ersten Weltkrieges, dessen Beginn sich in diesem Jahr zum 100. Mal jährt, litten auch Einwohner der Region Oschatz. Einer von ihnen war Oskar Heinrich.

26.06.2014
Anzeige