Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Oschatzer Gästebetten für Tänzer und Schlagerstars aufgeschüttelt
Region Oschatz Oschatzer Gästebetten für Tänzer und Schlagerstars aufgeschüttelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:04 08.02.2015
Jeaninne Gehring gehört zum Team des "Schwans" und sorgt mit dafür, dass sich die Gäste wohl fühlen. Quelle: Dirk Hunger
Oschatz

Von Gabi Liebegall

"Ich komme wieder!" Diesen Satz hören Hoteliers und Gastronomen gern. Also hat es den Gästen gefallen. Mareen Mende vom Gasthaus "Zum Schwan" freut sich über die Auslastung der 42 Zimmer mit 80 Betten. "Im Vergleich zu den Vorjahren war 2014 ein wirklich gutes Jahr", sagte sie.

Das Team begrüße regelmäßig ausländische Gäste, zum Beispiel Tänzer, wenn Weltmeisterschaften in Riesa ausgetragen werden. "Übernachtet haben bei uns schon Mannschaften aus Südafrika, Dänemark, Italien und der Schweiz." Auch Landes- und Bundespolitiker wie der ehemalige sächsische Ministerpräsident Prof. Georg Milbradt hätten im "Schwan" geschlafen sowie die Volksmusik- und Schlagerbarden Florian Silbereisen und Maxi Arland. "Das sind nur einige Beispiele", so Mareen Mende.

Ruth Thieme bietet eine Ferienwohnung an, die auch regelmäßig geordert wird. "Ich hatte schon Gäste aus der Schweiz und Monteure aus Lettland", führte sie auf. Die ehemalige Pension Thieme wird von Kathleen Weber geführt, das aber noch nicht lange. Deshalb kann sie noch nicht auf Promis oder andere bekannte Personen verweisen.

Das Europäische Jugendcamp am "Platsch"-Bad verfügt über sechs Bungalows mit 44 Betten. "Ausgelastet waren wir im vergangenen Jahr zu fast 50 Prozent. Das ist ein wunderbares Ergebnis", erklärte Iris Kübler, Chefin der Freizeitstätten GmbH gegenüber der OAZ.

Von April bis Oktober 2014 hat das Camp 3656 Übernachtungen registriert. "Von Jahr zu Jahr kommen mehr Jugendliche nach Oschatz. Die sind zwar meist aus Deutschland, aber viele sind schon mehrmals da gewesen. Wir haben auch Gäste aus Polen begrüßen dürfen", zählt Iris Kübler auf. Das Camp könne sich gut und gern mit Herbergen vergleichen.

Wer Ferienwohnungen bevorzugt, wird in und um Oschatz auch fündig. Zum Beispiel bei Familie Gewinn im Oschatzer Ortsteil Thalheim. Vermieterin ist Tochter Maren Winkler. Da sie in den alten Bundesländern lebt, führen die Eltern Reinhardt und Marie-Luise Gewinn hier Regie. "Wir sind recht gut ausgelastet", freute sie sich. Sie seien schon Gastgeber für Niederländer gewesen. "Das war ein richtig netter Kontakt. Außerdem kommen Paare aus den alten Bundesländern."

Gut besucht ist auch die Pension City, war von Petra Spiering zu erfahren. Sie bietet 17 Betten in zehn Zimmern an. Hier hat zum Beispiel das "Schauorchester Ungelenk" übernachtet, ein Gospelchor aus den USA, Schauspieler Herbert Köfer, Don-Kosaken sowie Sängerin und Schauspielerin Angelika Mann und Sängerin Angela Wiedl. "Rund 60 Prozent von meinen Besuchern sind Stammgäste. Und wenn das erste Gästebuch nicht gestohlen worden wäre, könnte ich sicher noch mehr prominente Namen nennen, die in den vergangenen 17 Jahren hier übernachtet haben", sagt die Pensions-Chefin gegenüber der OAZ. "Es gab auch Hochzeitspaare, die hier übernachtet haben. Und ein Bräutigam hat seiner Frau zum ersten Hochzeitstag eine Übernachtung in meiner Pension geschenkt", erzählte sie. © Kommentar

Kontakte: Hotel "Zum Schwan": www.hotel-schwan-oschatz.de; Pension Weber: Seminarstraße 33, 04758 Oschatz, Telefon: 03435 93 57 80 Europäisches Jugendcamp: http://oschatz-erleben.de Familie Gewinn: www.oschatz-ferienwohnung.de Pension City: http://pension-city.de

Gabi Liebegall

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadt Oschatz wird in absehbarer Zeit einen neuen Eigenheimstandort bekommen. Die Oschatzer Stadträte gaben auf ihrer vergangenen Sitzung zumindest grünes Licht für die Aufstellung des Bebauungsplanes "Eigenheimstandort Cunnersdorfer Weg".

06.02.2015

"Kirche auf Rädern" steht auf der Motorhaube des Gefährtes, das aussieht wie ein Holzhaus in kanadischen Wäldern. Ein angebrachtes Kreuz verrät, dass es sich um ein besonderes Fahrzeug handelt: Es ist ein zur Kirche umgebauter Transporter der Heilsarmee aus Meißen.

04.02.2015

Die Diesellok der Döllnitzbahn steht teilweise neben den Schienen, die Waggons genau auf dem Bahnübergang in der Ambrosius-Marthaus-Straße in Oschatz: Gegen 13.30 Uhr war ein Transporter (2,5 Tonnen) aus Sachsen-Anhalt gegen die Lokomotive des Zuges aus Richtung Bahnhof gekracht und hob die 23 Tonnen schwere Lok aus den Gleisen.

03.02.2015
Anzeige