Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Oschatzer Großkaliberschützen mit Medaillenerfolgen
Region Oschatz Oschatzer Großkaliberschützen mit Medaillenerfolgen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:51 28.07.2014
Silvio Bohmann, Tino Hilbert und Frank Laube (v.l.) können bei den Landesmeisterschaften in der Disziplin Ordonnanzgewehr erste Plätze erkämpfen. Quelle: Martin Kühn

Ein Ordonnanzgewehr bezeichnet ein bis Jahresende 1963 militärisch geführtes Repetiergewehr mit offener Visierung.

Von der Privilegierten Scheibenschützengesellschaft zu Oschatz traten die Schützen Silvio Bohmann, Andreas Hentschel, Tino Hilbert, Frank Laube, Andreas Radeck und Lutz Tannhäuser zum sportlichen Wettstreit an. Ebenso nahmen die Schützen der Mügelner Schützengesellschaft Holger Böhme, Frank Tänzer, Erhard Unger und Denise Wilsdorf an der Landesmeisterschaft in Seifersbach teil.

Der Sportordnung des Deutschen Schützenbundes entsprechend, wurden jeweils 20 Schuss liegend und stehend auf die 100 Meter entfernte Wettkampfscheibe abgegeben. Für die jeweils besten acht Starter folgte im Anschluss daran das Finalschießen, stehend mit zehn Schuss.

Nach Wettkampfende standen für die Oschatzer insgesamt drei Goldmedaillen zu Buche. Die Mügelner und Oschatzer Schützen erreichten in der Endabrechnung folgende Ergebnisse.

Einzelwertung

Herrenklasse

1. Tino Hilbert325 Ringe

(398 nach Finale)

7. Silvio Bohmann305 Ringe

10. Holger Böhme299 Ringe

15. Denise Wilsdorf250 Ringe

Herrenaltersklasse

1. Frank Laube314 Ringe

(387 nach Finale)

6. Andreas Hentschel327 Ringe

7. Andreas Radeck304 Ringe

16. Erhard Unger269 Ringe

19. Frank Tänzer253 Ringe

Mannschaftswertung

Herrenklasse

1. Oschatz (Bohmann, Hilbert, Laube)

944 Ringe

5. Mügeln (Böhme, Tänzer, Wilsdorf)

802 Ringe

6. Oschatz (Hentschel, Radeck, Tannhäuser)689 Ringe

v

Der Schießsportclub Neiden war ebenfalls Ausrichter einer Landesmeisterschaft des Sächsischen Schützenbundes. In diesem Wettkampf standen die Großkaliberdisziplinen im Mittelpunkt. Geschossen wurde dabei in den Disziplinen GK-Standardgewehr dreimal20 Schuss (je 20 kniend, liegend, stehend) und GK-Liegendkampf 60 Schuss. In allen Disziplinen galt es, die in 300 Meter Entfernung aufgestellte internationale Wettkampfscheibe bestmöglichst zu treffen.

Lutz Tannhäuser verteidigte mit 487 Ringen in der Disziplin GK-Standardgewehr sicher den ersten Platz. Im Liegendkampf kam es fast zu einem Familienduell. 537 Ringe bescherten Felix Tannhäuser die Goldmedaille. Lutz Tannhäuser belegte mit 516 den dritten Platz.

Parallel fand ebenfalls in Neiden die Bestenermittlung des Landes Sachsen mit dem Ordonnanzgewehr statt. Auch in diesem Wettkampf galt es, mit 40 Schuss die 300 Meter entfernte Scheibe zu treffen.

In diesem Kräftemessen errang Lutz Tannhäuser seine dritte Einzelmedaille. 276 Ringe sicherten ihm Platz drei. Andreas Radeck erreichte mit 250 Ringen Rang sieben, Andreas Hentschel mit 196 Ringen den zehnten Platz. Die drei Oschatzer Schützen gewannen mit 722 Ringen zum Schluss auch noch das Mannschaftsgold.

Martin Kühn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Oschatzer Geschichts- und Heimatverein hat sich am Freitag über die Entstehung der Oschatzer Postmeilensäule, gestiftet von der Sparkasse (wir berichteten), informiert.

27.07.2014

Salmonellen-Gefahr im Nachbarkreis: Im Mai und Juni wurden dem Gesundheitsamt in Mittelsachsen insgesamt 28 Infektionen gemeldet - etwa dreimal so viele wie im Vorjahreszeitraum.

25.07.2014

Insgesamt 13 500 Meter Gasleitungen wird die Mitteldeutsche Netzgesellschaft Gas mbH (Mitnetz Gas) in diesem und im nächsten Jahr im Landkreis Nordsachsen auswechseln.

25.07.2014
Anzeige