Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Oschatzer Gymnasiasten feiern letzten Schultag
Region Oschatz Oschatzer Gymnasiasten feiern letzten Schultag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:46 10.06.2016
Der Schulhof des Thomas-Mann-Gymnasiums wird beim Abiturienten-Abschluss der ausgelassenen Art zur Bühne.  Quelle: Foto: Dirk Hunger
Anzeige
Oschatz

 Einen filmreifen Abschluss legten die Abiturienten des Oschatzer Thomas-Mann-Gymnasiums am Freitag hin. Ihren letzten Schultag würzten die 65 Jungen und Mädchen mit einem Programm, das Leinwandabenteuern, Filmmusik und oft verfilmten Werken der Weltliteratur gewidmet war.

Dabei galt es für ausgewählte Lehrer und Schüler gleichermaßen, ihr Können unter Beweis zu stellen. Singen, Tanzen, Filmmelodien und Raten von Zitaten oder die Balkonszene aus Shakespeares „Romeo und Julia“ nachspielen – die übrigen Schüler entschieden dann mit ihrem Applaus, wer ihr Favorit ist. Bevor der Ernst des Lebens mit Ausbildung, Studium oder einem Überbrückungsjahr beginnt, ließen es Schüler noch einmal richtig krachen – bis zum Abschluss in Schmannewitz. Der offizielle Abschied von der Schule wird am 18. Juni würdig begangen. Dann findet der Abschlussball des Jahrgangs statt. An diesem Tag tauschen die Absolventen ihre T-Shirts gegen feinen Zwirn ein. Auf den Oberteilen ist in Anlehnung an die Kindersendung Teletubbies der Slogan „TeletAbis – wir sagen winke, winke“ abgedruckt.


 

Von Christian Kunze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Normalerweise trotzen Feuerwehrleute der Hitze und den Flammen. Doch jetzt haben sich die Oschatzer Kameraden auch als Katzenretter betätigt. Lautes Mauzen aus dem Lüftungsschacht eines leerstehenden Gebäudes hatte Anwohner und Feuerwehrleute alarmiert.

10.06.2016

Wolfgang Berger aus Schweta ist ehrenamtlicher Pilzberater und gibt Pilzsuchern gern Rat, ob ihr Fund essbar oder giftig ist. Der 84-Jährige hat im vergangenen Jahr 65 Pilzfreunde beraten und in ihren Körben auch giftige Exemplare aussortiert. So lange es seine Gesundheit noch erlaubt, möchte er das Ehrenamt auch in Zukunft weiter ausüben.

10.06.2016

Nervenkitzel für den Investor beim Bauprojekt in der Oschatzer Seminarstraße. Derzeit sind auf dem Gelände die Archäologen zu Gange, um historisch wertvolle Fundstücke aufzuspüren. Falls tatsächlich etwas Wertvolles gefunden wird, könnten sich die Bauarbeiten verzögern.

10.06.2016
Anzeige