Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Oschatzer Heimatverein auf Luthers Spuren in Torgau

Oschatzer Heimatverein auf Luthers Spuren in Torgau

Es war eine kleine Gruppe von Heimatfreunden, die der Einladung des Oschatzer Heimat- und Geschichtsvereins zum Besuch der Ausstellung "Luther und die Fürsten" im altehrwürdigen Gemäuer des Torgauer Schlosses Hartenfels gefolgt waren.

Voriger Artikel
Wermsdorf bläst zur Traditions-Schleppjagd
Nächster Artikel
Oschatzer Rosenzucht präsentiert sich auf Landesgartenschau

Die Mitglieder des Heimatvereins unter dem Wendelstein. Von Interesse war die historische Verbindung von Oschatz und Torgau unter den Wettinern.

Quelle: Werner Breitenborn

"Sachkundig gab unser Führer durch die Ausstellung, der bekannte Oschatzer Heimatautor Robert Schmidt, viele Ergänzungen zu einigen ausgestellten Kunstwerken, die aus Deutschland und vielen anderen Ländern Europas und sogar der USA zu sehen sind", berichtet der Oschatzer Heimatfreund Werner Breitenborn, der sich von der Ausstellung sichtlich begeistert zeigte.

 

"Robert Schmidt brachte uns viele historische Zusammenhänge nahe: Dass die berühmten 95 Thesen Luthers gegen den Ablasshandel der Auslöser der Reformation im Jahre 1517 waren. Er sprach über die Rolle Kursachsens als Ursprungsland der Reformation, über die Stadt Torgau, welche auch als ,Amme der Reformation' bezeichnet wird und informiert uns auch, dass Torgau seit einigen Wochen auch offiziell eine der 33 europäischen Reformationsstädte ist", schildert Breitenborn. Dabei durfte auch der zeitgenössische Bezug nicht fehlen, die Auswirkungen der Reformation bis in die heutige Zeit.

 

Robert Schmidt, selbst Oschatzer, schilderte, dass Martin Luther auch mit Oschatz eng verbunden war. Oschatz gehörte zu Luthers Zeit ebenso wie Torgau zum wettinischen Teil Sachsens. "Das wird an einigen Exponaten deutlich, die in der Torgauer Ausstellung zu besichtigen sind, ganz davon abgesehen, dass Luther tatsächlich in Oschatz gewesen sei", sagt Breitenborn und weist daraufhin, dass sich schon mehrfach Oschatzer Heimatfreunde mit dem Thema Reformation in Oschatz beschäftigt haben.

 

Die Ausstellung im Schloss ist nur ein Teil der Ausstellung "Luther und die Fürsten". Deshalb führte Schmidt die Oschatzer noch in die ehemalige Kurfürstliche Kanzlei nahe dem Schloss. Diese Kanzlei wurde zu Luthers Zeiten als Verwaltungszentrum der evangelischen Wettiner genutzt.

 

"Wer Zeit mitbringt, der kann noch weitere wichtige Stätten der Reformationszeit in unserer Kreisstadt besichtigen", so Breitenborn. Ebenso lohne sich ein Besuch im Museum des nahen Städtchens Mühlberg. Dort ist zurzeit eine Ausstellung zu sehen, die man als Ergänzung zur Torgauer Ausstellung betrachten kann. Denn diese Schau berichtet unter anderem über die Schlacht bei Mühlberg im Jahre 1547 und deren weitreichende Folgen. "Und in dieser Schlacht war unser Liebschützberg ein Schauplatz des historischen Geschehens", so Breitenborn.

Hagen Rösner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr