Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Oschatzer Herbstfest mit Federweißer und Zwiebelkuchen
Region Oschatz Oschatzer Herbstfest mit Federweißer und Zwiebelkuchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:30 14.10.2015
Carola Schönfeld (l.), Jana Wentzlaff (M.) und Bettina Schütze (r.) stoßen mit einem Federweißen auf das Oschatzer Herbstfest der Werbegemeinschaft an. Quelle: Dirk Hunger
Oschatz

Ob der dreijährige Erik aus Leipzig, gestern zu Besuch bei den Großeltern in Oschatz, einmal Busfahrer wird, lässt sich schwer sagen. Aber hinter dem Lenkrad des Busses der Omnibus-Verkehrsgesellschaft mbH "Heideland" (OVH) fühlt er sich mindestens genauso wohl, wie fünf Minuten später auf dem Karussell nebenan. Beide stehen, wie Bäcker, Imker, Weinhändler oder der Stand mit den Schafwollprodukten, auf dem Neumarkt, beim Herbstfest der Werbegemeinschaft Oschatz.

Am Bus, einem Optare, versucht Falk Zschäbitz, alle Festbesucher mit einem blauen OVH-Beutel auszustatten. Er muss sein Publikum nicht anlocken, es kommt von selbst. Schnell hat sich herumgesprochen, dass es hier den aktuellen Busfahrplan für die Region gibt - zum Sonntag mal für null statt einem Euro. Dazu können die Besucher gern einen Blick in den neuen Bus werfen, der mit Sitzen für Behinderte ausgestattet ist, über eine Ladebrücke verfügt und ab kommendem Jahr im Oschatzer Stadtverkehr im Einsatz sein soll.

Während auf dem Neumarkt der Winterfahrplan im Mittelpunkt des Interesses steht, richtet es sich in der Sporerstraße auf die Herbst- und Wintermode. Simone Jentzsch bietet 13 Hobby-Models auf, um den Besuchern die Modetrends für die kühle Jahreszeit zu präsentieren. Das Publikum bekommt bei den Jacken vor allem Wolle und Daunen in vielen Grau- und Schwarztöne zu sehen, mit kleinen, aber markanten farbigen Akzenten. Die Mode passt zum kühlen Wind, der über den Markt pfeift.

Rosemarie Funke und ihre Begleiterinnen haben zwar etwas Rotes im Plastebecher, aber es ist kein Glühwein. "Wir probieren erst einmal den Federweißen, der bringt Hitze in der Kälte", sagt die Oschatzerin. Die Heißgetränke kämen dann später dran.

"Nach Glühwein sind wir heute schon mehrmals gefragt worden", erzählt Carola Schönfelder am Stand der Werbegemeinschaft. Aber der süffige Federweiße gehe auch gut. Wie immer gibt es am Glücksrad kaum Stillstand.

Mit 24 Bienenvölkern ist Imker Steffen Winde aus Ganzig unterwegs - wenn er nicht gerade auf dem Markt steht. "Die Leute wollen die Auswahl. Mit der großen Anzahl meiner Völker kann ich verschiedene Sortenhonige anbietet", erläutert er.

Eine große Auswahl gibt es auch bei Ronny Lehmann, brandenburgischer Stammgast auf dem Oschatzer Markt. Der Renner am Sonntag: Orchideen. "Wir machen den Oschatzern heute ein sehr gutes Angebot", betont der Blumenhändler.

Axel Kaminski

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Beim Apfeltag der Baum- und Rosenschule Müller herrschte großer Besucherandrang. Besonders nachgefragt, wie auch schon in den vergangenen Jahren war der Service, sich die mitgebrachten Obstsorten vor Ort von einem Fachmann bestimmen zu lassen.

14.10.2015

Der Landtagstagsabgeordnete Marian Wendt signalisierte als einziger Bewerber Interesse an dem Amt des Kreisvorsitzenden. Von den 62 Delegierten erhielt er 46 Ja-Stimmen und 15 Nein-Stimmen. Ein Stimmzettel war ungültig. Damit schaffte es Marian Wendt auf ein Wahlergebnis von 75,4 Prozent.

14.10.2015

Wer zu Hause frischen Fisch essen möchte, kann sich mehrmals pro Woche auf den Märkten der Region damit eindecken. Will man dazu noch sehen, wie die Wasserbewohner an Land kommen, ist ein Besuch beim Horstseefischen natürlich Pflicht – an diesem Freitag und Sonnabend wird in Wermsdorf kräftig gefeiert.

09.10.2015