Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Oschatzer Hundehalter: „Unsere Tiere werden gereizt“

Nach Beißattacke Oschatzer Hundehalter: „Unsere Tiere werden gereizt“

Nachdem ein Hund im O-Schatz-Park am Sonntag ein kleines Mädchen in den Arm gebissen hat, sprachen sich Parkmitarbeiter für ein Hundeverbot aus. Nun melden sich Hundebesitzer der Region zu Wort. Sie sagen, dass vereinzelte Besucher die angeleinten Tiere reizen – und fordern mehr Sorgfalt im Umgang mit den Vierbeinern.

Egal ob groß oder klein – werden Hunde gereizt, schnappen sie zu. Das kann schmerzhaft werden.

Quelle: dpa

Oschatz/Malkwitz. Der Fall des von einem Hund gebissenen Mädchens im O-Schatz-Park sorgt weiter für Gesprächsstoff – auch im Internet. Die Polizei sucht noch immer die Halter des Tieres, der am Sonntagnachmittag ein Kleinkind am Ellenbogen verletzt, so dass es ambulant behandelt werden musste.

Den gestrigen OAZ-Beitrag kommentieren Hundebesitzer mit einem eindeutigen Tenor – dass nicht allein das Verhalten der Besitzer und ihrer Tiere eine Rolle spielt. Janett Rohnstock aus Oschatz meint: „Wenn das Halter-Ehepaar wirklich verschwunden ist, dann ist das schwach von den Besitzern.“ Ein generelles Hundeverbot hält sie aber für „Unfug“. Denn „das hätte überall in der Stadt passieren können.“ Schade sei, dass nun alle Hundehalter am Pranger stünden und Konsequenzen zu befürchten hätten. „Oft sind es Kinder oder Erwachsene, die sich unangemessen dem Tier gegenüber verhalten und der Halter hat kaum eine Chance, zu reagieren.“

Ähnlich sieht das Bernhard Müller aus Malkwitz. „Ehe sich alle Hundehasser gegenseitig hochschaukeln, sollte der genaue Hergang dieses Falles dargestellt werden.“ Der Rentner selbst habe im O-Schatz-Park erlebt, dass ihm eine Familie mit drei kleineren Kindern auf der gesamten Breite des Weges entgegen kam. „Ein Kind lief geradewegs auf meinen Hund zu. Ich musste stehen bleiben und stellte mich vor mein Tier. Dabei rempelte mich das Kind noch an“, schildert Müller und schlussfolgert: „Ich hätte etwas mehr Sorgfalt von den Eltern erwartet, aber es fiel kein Wort darüber.“

Günther Jentzsch ist regelmäßig mit seinem Yorkshire-Terrier in O-SchatzPark unterwegs. „Natürlich mit Leine“, betont er. Oft erlebe er, dass Besucher quer über den Weg liefen und damit die Hunde regelrecht reizten. „Das muss nicht sein“, sagt der Mannschatzer. Jentzsch hält es für falsch, alle Besitzer über einen Kamm zu scheren. „Egal, ob ein Hund klein oder groß ist: Er ist ein Lebewesen, das unseren Respekt verdient und so sollte man sich auch verhalten“. Und: „Etwas Toleranz schadet keinem, auch dem nicht, der keine Hunde mag.“

Von Christian Kunze

Oschatz/Malkwitz 51.3006128 13.1059825
Oschatz/Malkwitz
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr