Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Oschatzer Jugendliche treffen gleichaltrige Trebicer auf Initiative des Rotary Clubs
Region Oschatz Oschatzer Jugendliche treffen gleichaltrige Trebicer auf Initiative des Rotary Clubs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:46 19.03.2018
Die Teilnehmer des ersten deutsch-tschechischen Jugendaustausches aus Oschatz und Trebic vor der St. Aegidienkirche in Oschatz. Quelle: Foto: Christian Kunze
Anzeige
Oschatz/Trebic/Torgau

Ein aufregendes Wochenende liegt hinter sechs Schülern des Thomas-Mann-Gymnasiums (TMG). Zum Ferienauftakt konnten sie ihre Fremdsprachenkentnisse auf die Probe stellen. Neben Englisch wurde auch Tschechisch gesprochen, denn die Jugendlichen nahmen an einem Austausch mit Gleichaltrigen aus der Oschatzer Partnerstadt Trebic teil.

Die Organisation des ersten Kennenlernens junger Menschen der beiden Nationen oblag sowohl den Mitgliedern des Rotary Clubs Torgau-Oschatz Katharina von Bora als auch den Oschatzer Gymnasiasten. „Wir haben Wert darauf gelegt, den Jugendlichen in ihrer Heimat freie Hand zu geben, so dass sie ihren Gästen die Stadt ganz aus ihrer Sicht zeigen können“, sagt Anja Terpitz von den Rotariern. Zusammen mit Rotary-Sekretär Armin Möbius aus Collm betreute die Merkwitzerin die Gruppe während der gemeinsamen Aktivitäten, die vom Freitagabend bis zum späten Montagmorgen dauerten. Während dieser Tage übernachteten die sechs hiesigen und elf tschechischen Jungen und Mädchen in den Bungalows des Europäischen Jugendcamps am Platschbad.

Nach der Begrüßung und einem gemeinsamen Grillabend mit dem Oschatzer Oberbürgermeister Andreas Kretschmar (parteilos) gehörte der Sonnabend der Stadt Torgau. Der Ausflug zum dortigen Katharina-Tag bot gleich allerhand Kultur und die Gelegenheit, Sprachkenntnisse zu vertiefen. „Den Trebicern ist sehr daran gelegen, ihr Englisch aufzubessern. Aber auch die Verständigung in deutscher Sprache klappte von Tag zu Tag besser“, so Anja Terpitz.

Der Sonntag stand dann nach einem gemeinsamen Frühstück voll und ganz im Zeichen der Stadt Oschatz. Die Stadtführung, unter anderem ausgearbeitet von den TMG-Schülern Anna Drometer, Theo Zeibig und Lijah Dünki, begann in der St. Aegidienkirche samt eines Aufstiegs in die historische Türmerwohnung, führte weiter in das Stadt- und Waagenmuseum und schließlich besuchte die Gruppe den Wilden Robert, der an diesem Tag unter Dampf fuhr. Anschließend ging es ins Platsch-Freibad, ehe dann abends gemeinsam im Jugendcamp international gekocht wurde. Bei all diesen Aktivitäten war es den Teilnehmern besonders wichtig, viel von den Gepflogenheiten des jeweils anderen Landes kennen zu lernen. „Wir haben darauf geachtet, immer deutsche und tschechische Begriffe zu verwenden, damit jeder angehalten ist, in der ihm jeweils nicht so sehr vertrauten Sprache zu antworten“, nennt Schüler Theo Zeibig ein Beispiel dafür.

Die Verständigung in der Sprache des jeweiligen Partnerlandes funktionierte beim Rundgang in Oschatz sehr gut. So lauschten die Trebicer Gäste den deutschsprachigen Ausführungen zur Stadt und ihrer Geschichte, ohne das übersetzt oder wiederholt werden musste. Für den 19-jährigen Vàclav Vognar, der wie, die anderen jungen Tschechen auch, das erste Mal in Oschatz war, stand fest, dass er nicht zum letzten Mal hier sein wird. „Hoffentlich schaffe ich es, bald wieder zu kommen. Trebic ist zwar größer als Oschatz – aber nicht so schön“, sagte er.

Von Christian Kunze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ehe die Jungen und Mädchen im Kinderheim der Evangelischen Jugendhilfe Obernjesa in Borna in den neu gebauten Pool springen können, sollen ihre Füße sauber sein. Ein entsprechendes Becken zum Waschen entsteht derzeit unter der Regie Dietmar Schurigs. Als Mitglied des Oschatzer Lionsclubs hatte er bereits den Pool initiiert.

27.06.2017
Polizeiticker Attacke auf Wachschutzmitarbeiter und Polizisten - 30-Jähriger wütet nach Streit mit schwangerer Freundin

Ein Mann hat in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Dahlen mehrere Personen attackiert und verletzt – eine Frau musste ins Krankenhaus. Der Randalierer stand unter Alkoholeinfluss. In seinem Haus wurden Betäubungsmittel gefunden.

26.06.2017

Nach dem schweren Unfall bei Lonnewitz, bei dem eine Frau tödlich verunglückte und ein Mädchen schwer verletzt wurde, wird jetzt ermittelt, wie es zu dem Geschehen kam. Ein Lonnewitzer Einwohner hält es nicht für unwahrscheinlich, dass Wild den Unfall ausgelöst hatte.

26.06.2017
Anzeige