Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Oschatzer Junge nach Sturz mit Nasenbeinbruch im Krankenhaus
Region Oschatz Oschatzer Junge nach Sturz mit Nasenbeinbruch im Krankenhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:30 11.08.2017
Quelle: Dpa
Anzeige
Oschatz

Einen echten Schutzengel muss ein Oschatzer Junge beim Klettern im ehemaligen Steinbruch „Anglerparadies“ dabeigehabt haben. Der 13-jährige Junge stürzte ab, verletzte sich schwer, aber offenbar nicht lebensbedrohlich. „Uns erreichte am Donnerstagnachmittag die Information, dass ein Junge beim ,Anglerparadies’ in Oschatz ins Wasser gefallen sein soll“, informierte Polizeipressesprecher Uwe Voigt. Als die Gesetzeshüter am gefluteten Steinbruch eintrafen, stand bereits ein Rettungswagen bereit, doch von dem Jungen war noch nichts zu sehen. Dieser hockte am nordwestlichen Steilhang des Steinbruchs nicht sichtbar hinter Büschen versteckt an einem Baumvorsprung in einem Meter Höhe über dem Wasserspiegel. Mit einem Schlauchboot wurde er dann gerettet.

Der Junge musste mit einem Nasenbeinbruch in einem Leipziger Klinikum stationär aufgenommen werden. Er erinnerte sich auch nicht mehr an das Geschehen. Um den Hergang des Unfalls aufzuklären, wurde zwischenzeitlich der Freund (13), der am Teich auf Rettung des Kumpels gewartet hatte, befragt. Er erzählte, dass der 13-Jährige am Hang abgerutscht und dabei kopfüber in das Gewässer gestürzt war. „Ein Angler auf der gegenüberliegenden Seite des Teiches hatte die Notsituation entdeckt und die Polizei gerufen“, schilderte der Polizeipressesprecher weiter.

Der Steinbruchteich am Anglerparadies wird als Fischgewässer genutzt. Allerdings befindet sich in unmittelbarer Nähe des ehemaligen Steinbruchs auch eine Kleingartenanlage. Größere Unfälle an den Steilwänden des alten Steinbruchs hatte es in der jüngeren Vergangenheit noch nicht gegeben.

Von Hagen Rösner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zu einem schweren Verkehrsunfall mussten die Rettungskräfte am Freitagnachmittag ausrücken. Der Fahrer eines Transporters war aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen und hatte einen Baum entwurzelt.

11.08.2017

In Wermsdorf gibt es jetzt zusätzliche Parkplätze für Besucher. An der Oschatzer Straße sind elf Stellflächen neu angelegt. In Zukunft soll in diesem Bereich noch mehr investiert werden, unter anderem in einen Gehweg und Barrierefreiheit.

11.08.2017

Zu einem Feuerwehreinsatz kam es um die Mittagszeit, als aus einer Wohnung im Pappenheimer Weg im Oschatzer Stadtteil Fliegerhorst eine Rauchsäule kam. Eine Person musste vor Ort im Krankenwagen vom Notarzt behandelt werden.

11.08.2017
Anzeige