Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Oschatzer Kids genießen die Freiheit auf zwei Rädern
Region Oschatz Oschatzer Kids genießen die Freiheit auf zwei Rädern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:04 17.07.2013
Fahrlehrer Frank Boden weist Franz Neumann (M) und Toni Eckardt für das Mopedfahren ein. Sollten alle Prüfungen bestanden werden, können die beiden Jungen schon mit 15 Jahren selbst Mopedfahren. Quelle: Dirk Hunger

Doch wenn in der kommenden Woche die Prüfungen bei der Oschatzer Fahrschule Boden bestanden sind, dann beginnt für die beiden eine mobile Ferienzeit.

Normalerweise wären die beiden in den Ferien auf das Mutti-Taxi oder den Bus angewiesen. Doch durch eine Neuerung im Straßenverkehrsrecht, dürfen Franz und Toni schon mit 15 Mopedfahren, bisher war dies nur ab 16 Jahren erlaubt.

Seit dem 1. Mai gehört der Freistaat Sachsen gemeinsam mit Thüringen und Sachsen-Anhalt zu einer Testregion, in der jungen Menschen ab 15 Jahren das Modedfahren erlaubt ist.

Der Oschatzer Fahrlehrer Frank Boden schmunzelt etwas. Ganz neu ist das Thema für ihn nicht. "Ich habe zu DDR-Zeiten auch schon meine Mopedfahrerlaubnis mit 15 Jahren gehabt und die Freiheit genossen."

Inzwischen bringt Frank Boden jungen Menschen das Fahren bei. "Inzwischen habe ich den ersten Durchgang abgeschlossen. Derzeit befindet sich eine zweite Gruppe in der Schlussphase und sowohl ich als auch meine Schüler, wir freuen uns über diese neue Möglichkeit", sagt Boden. Noch ist die Führerscheinklasse AM mit 15 eine bundesweite Experimentierklausel. "Wir Fahrlehrer werden unsere Ergebnisse und Erfahrungen weiterleiten. Gemeinsam mit Unfall- und Polizeistatistiken soll zu einem späteren Zeitpunkt entschieden werden, ob der Mopedführerschein mit 15 Jahren auch in der gesamten Bundesrepublik eingeführt wird. Frank Boden ist überzeugt, dass sich der Mopedführerschein mit 15 in der gesamten Bundesrepublik durchsetzen wird. Er sieht auch viele Vorteile. "Wer mit 15 Jahren seine erste Fahrerlaubnis hat und aktiv am Straßenverkehr teilnimmt, hat später beim Erwerb der anderen Führerscheinklassen ganz klar einen Bonus." Der Theorie-Lehrgang unterscheidet sich kaum von den anderen Lehrgängen. Zusätzlich gibt es eine Lehreinheit zum Thema Zweiräder sowie den praktischen Teil. Über die Kosten will Frank Boden nichts sagen. Da sollten sich die jungen Leute bei den Fahrschulen Angebote machen lassen.

Wer so schnell wie möglich auf das Moped umsteigen will, der kann schon drei Monate vor seinem 15. Geburtstag die Theorieprüfung und sechs bis zwölf Wochen zuvor seine praktische Prüfung absolvieren. Die Eltern müssen auf jeden Fall eine Einverständnis-Erklärung unterschreiben. Übrigens gilt dieser Führerschein auch nur in den Ländern Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt. Dafür dürfen von den Jugendlichen auch die alten DDR-Maschinen wie S 50 und Schwalbe gefahren werden, auch wenn die einen etwas größeren Hubraum als 50 Kubikzentimeter haben und schneller als 45 Kilometer pro Stunde fahren, wie vom Gesetzgeber vorgeschrieben.

Hagen Rösner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zur Sommermusik wird heute wieder ab 18.30 Uhr in die Oschatzer St. Aegidienkirche eingeladen. Der Abend steht unter dem Motto "Orgel und Lyrik" und wird gestaltet von Matthias Dorschel und Christof Jochem.

17.07.2013

Die Zeugnisse sind überreicht, die Ferien angebrochen. In der Cavertitzer Grundschule ist es so leer, wie es nur in der Sommerpause sein kann - eigentlich.

16.07.2013

Das könnte Hitchcock live sein. Mit seinem Film "Die Vögel" setzt er die Zuschauer in Angst und Schrecken. Das erlebt Schäfer Lothar Lippert gerade live und nicht das erste Mal.

16.07.2013
Anzeige