Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Oschatzer Lehrer und Gewerkschaften fordern mehr Personal
Region Oschatz Oschatzer Lehrer und Gewerkschaften fordern mehr Personal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 23.04.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Oschatz

Mit großem öffentlichen Auftritt wurde vom Freistaat Sachsen das Investitionskraftstärkungsgesetz vorgestellt. Davon profitiert auch die Collm-Region. Die Stadt Oschatz beispielsweise investiert den größten Teil des Geldes aus diesem Programm in Kindereinrichtungen und Schulen. Für die Lehrkräfte an den Schulen ist nach wie vor das Kultusministerium des Freistaates Sachsen zuständig, doch das ignoriert den Lehrermangel in der Collm-Region und brüskiert so Pädagogen, Eltern und Gewerkschafter. Dazu gehört der Oschatzer Gewerkschafter und Regionalsprecher Steffen Gobert (GEW). Er ist unter anderen einer der Initiatoren des Appelles „Schule in Not“ vom 11. April.

„Mit dem Appell fordern wir ein Sofortprogramm zur Lehrkräftegewinnung und zur Qualitätssicherung für die sächsischen Schulen und haben auch eine Reihe konkreter Maßnahmen vorschlagen“, so Steffen Gobert gegenüber der OAZ. Er befürchte, dass in der Öffentlichkeit die personellen Missstände an den Schulen und der Lehrermangel nur wenig bekannt sind und nur unzureichend wahrgenommen werden. „Um der Initiative, an der sich auch der GEW-Kreisverband Collm-Mulde beteiligt, Nachdruck zu verleihen, haben wir schon zahlreiche Unterschriften gesammelt“, so Gobert. Parallel dazu gibt es eine Online-Petition, an der sich Bürger beteiligen, können. Bis Freitagnachmittag hatten knapp 500 Teilnehmer den Appell unterschrieben. „Die bisherigen Reaktionen auf die Petition stimmen mich sehr hoffnungsvoll. Ein Resümee wird die GEW in einem Monat ziehen“, so Gobert.

Zum Appell gehört unter anderem ein ganzes Bündel von Sofortmaßnahmen, die eingeleitet werden sollen, um Missstände zu beheben. Dazu gehört unter anderem eine stärkere Anerkennung und Motivation langjährig tätiger Lehrkräfte, Abbau von unnötigen Belastungen sowie tatsächliche Schaffung alternsgerechter Arbeitsbedingungen, um der Tendenz des Ausscheidens von Pädagoginnen und Pädagogen vor der Regelaltersgrenze entgegenzuwirken.

Von Hagen Rösner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für Johann Dietmar Körner wird ein Traum wahr. Er wird ein Schuljahr in den USA verbringen. Wenn nach den Sommerferien wieder die Schule beginnt, wird er seinen Platz nicht im Thomas-Mann-Gymnasium in Oschatz haben, sondern in der Harrison High School in Atlanta.

22.04.2016

Die Eibe kehrt in die Dahlener Heide zurück. Oschatzer Schüler pflanzten im Revier Reudnitz 150 dieser Nadelgehölze. Bis vor 150 Jahren gehörte die Eibe zum Bestand in der Dahlener Heide, dann musste sie weidenden Pferden weichen.

22.04.2016

Mit Jazz, Pop, Blues oder Reggae-Musik und vielen weiteren Veranstaltungen wird am Sonnabend der Elbe Day in Torgau gefeiert. Höhepunkt ist in diesem Jahr das große Feuerwerk über der Elbe.

22.04.2016
Anzeige