Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Oschatzer Spartenchef sucht Nachfolger
Region Oschatz Oschatzer Spartenchef sucht Nachfolger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:10 10.07.2018
Milena Biller (rechts) und andere Kinder beim „Hütchen-Spiel“. Quelle: Christian Kunze
Oschatz

Seit 39 Jahren ist Christoph Senkel Vorsitzender des Kleingartenvereins Oschatz Süd – Sparte Erich Billert. Seit ebenso vielen Jahren feiern die Mitglieder das Sommerfest. Im kommenden Jahr möchte Senkel den Vorsitz abgeben. Ende 2019 findet die turnusmäßige Neuwahl des Vorstandes statt. Bis dahin gilt es, einen Nachfolger zu finden, ja womöglich den Vorstand komplett neu zu besetzen.

Christoph Senkel, Vorsitzender Kleingartenverein Erich Billert Oschatz, sucht einen Nachfolger. Quelle: Kristin Engel

Eine schwierige Aufgabe, denn der Generationswechsel wird angesichts eines Durchschnittsalters der Spartenmitglieder von 60 Lenzen alles andere als einfach. „Wichtig ist, dass der Neue auch eine Gruppe von motivierten und engagierten Leuten hinter sich hat“, so Christoph Senkel.

Noch nicht ganz so lange, sondern „nur“ rund 20 Jahre gibt es bei Billerts Brot aus dem eigenen Backofen. Das ging am Wochenende genau so gut weg wie die Getränke und Lose für die Tombola. An den kulinarischen Angeboten feilen die Mitglieder das jedes Jahr neu, allerdings gibt es auch Klassiker, auf die niemand verzichten mag.

Oberste Priorität hat dabei, dass alles, was kredenzt und geboten wird, von den Laubenpiepern selbst kommt. „Wir stemmen die Gastronomie komplett in Eigenregie, nutzen das uns zur Verfügung stehende Geld, um anspruchsvolle Kultur einzukaufen“, meint der Vorsitzende. Am Sonnabend spielten die Domanis Livemusik, gab es einen Umzug durch die Sparte und zahlreiche Angebote für Kinder. Mit dieser Mischung startet der Verein in die 40. Festsaison – die wohl letzte unter Christoph Senkel.

Von Christian Kunze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Nacht vom Freitag zum Sonnabend zerstörten Jugendliche auf dem Spielplatz der Landfrauen neue Spielmöglichkeiten. Die Frauen und ihre Helfer sind stinksauer, denn gerade mal 14 Tage konnten die Kinder aus dem Dorf die neuen Dinge nutzen.

09.07.2018

Die Einwohner von Glossen haben am Wochenende Sommerfest gefeiert. Vereine haben den Großteil des Programm gestaltet. Zum Abschluss am Sonntagvormittag wurde die Ausstrahlung „Unser Dorf hat Wochenende“ im MDR gemeinsam verfolgt.

08.07.2018

Kaolin – was klingt, wie ein Frauenname ohne r, ist in Wirklichkeit ein Alleskönner. Kaolin ist so wertvoll und vielseitig, so reichlich vorhanden in Crellenhain, dass jetzt mehr davon abgebaut werden soll. Jam wir brauchen mehr Kaolin, bitte her damit!

08.07.2018