Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Oschatzer Stadtfest trotzt Unwetter
Region Oschatz Oschatzer Stadtfest trotzt Unwetter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:57 11.06.2018
Einmal Probesitzen: Jan Simon vom Oschatzer Fliegerclub erläutert auf der Vereinsmeile im Zentrum einem Besucher die Funktionsweise eines Segelflugzeugs. Quelle: Foto: Hagen Rösner
Anzeige
Oschatz

Als das Oschatzer Stadt- und Vereinsfest am Sonnabendabend im Gewitterguss offiziell ein jähes Ende fand, waren die einen enttäuscht, die anderen nahmen es gelassen, warteten das Ende des Unwetters ab – drinnen im Trocknen oder unter dem Dach einer der Bierwagen – und holten sich danach noch Abendessen oder besuchten eine der Gaststätten im Zentrum .Andere kehrten in der Sporerstraße bei Wächtlers Schlemmerparadies ein. Dort war Bernd Birbils mit seiner Gitarre zu erleben. Die Bude bebte noch eine ganze Weile – und für etliche, die sich auf Stimmung, Musik und Plausch gefreut hatten, war der Abend gerettet. Von Regen, Blitz und Donner war da kaum was zu merken.

Stereoact legt Sonntagnachmittag auf

Relativ schnell hatte sich am späten Sonnabendabend herumgesprochen, dass das Bühnenprogramm auf beiden Märkten sprichwörtlich ins Wasser fällt – die Organisatoren hatten sich darauf verständigt, war von Steven Dornbusch zu erfahren. Ebenso schnell verbreitete sich über die sozialen Medien, dass ein Teil der geplanten Künstler am kommenden Nachmittag auftreten würde. Entsprechend schnell füllte sich der Platz. Das Wetter spielte dieses Mal mit – und auch die meisten Gäste waren damit zufrieden, dass Stereoact und Neo sich bereit erklärten, ihre Auftritte in Oschatz durchzuziehen. „Ich war gestern Abend mit Freunden auf einer anderen Veranstaltung und ärgerte mich wegen der Überschneidung“, sagte etwa Danilo John. „Jetzt kann ich doch beides erleben. Das ist wirklich Klasse!“

Leubener siegen bei Vereinswettbewerb

Auf der großen Bühne am Neumarkt war am Sonnabend bei strahlendem Sonnenschein noch der Sieger des ersten Vereinswettbewerbs ermittelt worden. Die Privilegierte Scheibenschützengesellschaft, der Verein Lonnewitz wächst und der Leubener Schlossverein traten in diversen Disziplinen gegeneinander an. Am Ende gab es zwei punktgleiche 2. Plätze und einen Sieger: Die Leubener nahmen einen Pokal sowie eine Prämie in Höhe von 500 Euro mit nach Hause. Wem die Klänge der am Sonntag nachgeholten Acts nicht zusagten, der kam womöglich später auf seine Kosten. Sebastian Krumbiegel, Frontmann der Band „Die Prinzen“ und ebenso erfolgreich auf Solopfaden unterwegs, unterhielt die Oschatzer und ihre Gäste am späten Nachmittag am Klavier.

Chorkonzert als Abschluss

Mit einer halben Stunde Verzögerung – aufgrund des geänderten Neumarkt-Programms entfaltete sich in der St. Aegidienkirche der Stadtfest-Abschluss. Das Konzert der Oschatzer Chöre wartete mit den Aegidien Gospel Singers, Kantorei, Kinder- und Jugendchor des Gymnasiums, Oschatzer Lehrerchor, Heimatchor und dem Männerchor Hans Sachs auf.

Von Christian Kunze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Mügelner Stadtmarketingverein Meine Bischofsstadt Mügeln hatte zum Familienfest auf den Anger eingeladen. Vereine und Kindereinrichtungen sorgten für einen abwechslungsreichen Tag.

11.06.2018

Die Not des Katzenfreundes Siegfried Beyer aus Calbitz hat viele OAZ-Leser gerührt. Sie spendeten Futter für die Vierbeiner. Siegfried Beyer blickt nun wieder optimistisch in die Zukunft.

11.06.2018

Das für viele Menschen fabelhafte Wetter der vergangenen Tage bereitet der Tier und Pflanzenwelt Sorgen. Doch während Pflanzen durch mehr Wasser gerettet werden können, drohen vor allem Fische zu sterben. Die Teichwirtschaft Wermsdorf in Nordsachsen hat erste Verluste zu beklagen.

11.06.2018
Anzeige