Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Oschatzer Stadträte für den Erhalt des Platschbades

Kommunalpolitik Oschatzer Stadträte für den Erhalt des Platschbades

Rund 100 Menschen nutzten das Oschatzer Gespräch, um über die Zukunft des Platsch-Bades zu debattieren. Die erste Nachlese dieses Abends gab es jetzt im Stadtrat. Fraktionsübergreifend zeigte man sich zufrieden mit den Ergebnissen. Es gab jedoch auch die Forderung, Bürgerhinweise ernst zu nehmen.

Gleicher Spaß trotz weniger Wasserfläche – ob diese Rechnung im Oschatzer Bad aufgeht, wird sich zeigen.

Quelle: Dirk Hunger

Oschatz. Das Oschatzer Gespräch zum Platschbad am Mittwochabend wertete der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung aus. „Es hätten mehr Besucher sein können“, sagte Oberbürgermeister Andreas Kretschmar. Er kündigte an, nach der Kritik am Konzept zum Baderhalt aus der Oberschule Robert Härtwig, die Pläne vor Ort den Kindern und Jugendlichen nahe zu bringen.

Überwiegend herrsche Konsens zwischen den Beteiligten. „Wir haben noch einmal deutlich machen können, dass immense Kosten verursacht werden, die der Nutzer gar nicht sieht. Das ist so, als würde er nur einen Schnaps trinken und wir haben die restliche Flasche für uns alleine“, griff er zu einer Metapher.

Henry Korn (Freie Wähler) freut sich, dass Verwaltung, Betreibergesellschaft und Stadtrat an einem Strang ziehen, um diese Aufgabe zu bewältigen, verließ die Diskussion aber mit gemischten Gefühlen. „Die Mehrheit derer, die sich äußerten, steht hinter dem Vorhaben. Ich habe mit deutlich mehr Kritik gerechnet. Das neue Bad wird eine Bereicherung – allerdings nur, wenn es uns gelingt, den Zuschuss auf unter 500 000 Euro zu kriegen.“

Dietmar Schurig, Fraktionschef der CDU, gab sich angesichts der Pläne optimistisch. „Wir stimmen den Ideen zu. Das Bad ist ein ganz wichtiger Punkt für unsere Stadt und nahezu genauso wichtig wie gute Kindertagesstätten und Schulen, die wir haben. Packen wir es an“, meinte er.

Uta Schmidt (Grüne) folgt dem Grobkonzept und sieht es als abgeschlossen an. „Mein etwas visionärer Vorschlag einer Kletterhalle war ein Versuch, mehr junge Erwachsene zu erreichen. Sie fehlten bei den Diskussionsrunden im Müntzer-Haus. Nur hätte ich gern gewusst, wie junge Leute um die 30, mit und ohne Kinder, denken.“ Sie meint, in dieser Generation künftiger Nutzer wisse mancher zu schätzen, dass er „ohne viel Zeitaufwand oder Gedränge beim Bahnenschwimmen, wie in der Großstadt“ ein Bad aufsuchen könne, oder dass berufstätige Eltern nicht 30 Kilometer fahren müssten, um mit Kindern etwas zu unternehmen. „Wer täglich weit zur Arbeit fährt, möchte irgendwann mal ankommen“, sagt sie.

Holger Schmidt (CDU) kann sich ebenso mit den Vorschlägen des Planungsbüros Bauconzept anfreunden. Gleichwohl forderte er, dass Vorschläge, die im Gespräch geäußert wurden, auch noch einmal geprüft werden.

Für Peter Streubel (Die Linke) war es der richtige Weg, die breite Öffentlichkeit einzubeziehen. „Das ist ein wichtiges Instrument in schwierigen Zeiten, wo wir uns in immer stärkerem Maß Politikverdrossenheit, Nörgelei, Hetze und Desinteresse ausgesetzt sehen. Ich schlage vor, das Forum auch bei anderen wichtigen Themen anzubieten.“

Von Christian Kunze

Oschatz 51.3006128 13.1059825
Oschatz
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

23.09.2017 - 08:57 Uhr

Der Aufsteiger schafft den ersten Heimsieg in der Oberliga und klettert in das obere Tabellendrittel.

mehr