Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Oschatzer Ulanen-Ausstellung endet mit Besuch der Grimmaer Husaren
Region Oschatz Oschatzer Ulanen-Ausstellung endet mit Besuch der Grimmaer Husaren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:45 08.11.2017
Eines der letzten Relikte der Oschatzer Ulanen-Kaserne – das Wappen, das beim Abriss gesichert wurde. Quelle: Foto: Hagen Rösner
Oschatz

Mitte November endet die derzeitige Sonderausstellung im Oschatzer Stadtmuseum über das ehemalige hiesige Ulanenregiment Nr. 17. Seit der Eröffnung der Sonderschau im August dieses Jahren haben bereits hunderte Interessierte die Ausstellung gesehen. Unter den Besuchern befanden sich auch Gästegruppen aus den Nachbarstädten, die eine ganz besondere Beziehung zu diesem Thema haben. Es durften bereits die Mitglieder des Ulanenvereins aus Geithain und die Mitglieder des Husarenvereins aus Großenhain begrüßt werden.

Jetzt folgen noch die Mitglieder des Grimmaer Husarenvereins. Sie wollen der Ausstellung am 19. November ab 14 Uhr einen Besuch abstatten. Das ist allerdings auch die allerletzte Möglichkeit, die Ausstellung zu besichtigen. Dann wird die Schau abgebaut und macht einer neuen Sonderausstellung Platz. Die Grimmaer Husaren werden übrigens in ihren historischen farbenprächtigen Uniformen erwartet. Die Veranstaltung ist öffentlich.

Von Hagen Rösner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Anfällig für neue Ideen: Seit 30 Jahren bereichert der Oschatzer Lehrerchor das kulturelle Leben der Stadt. Einst machte das Ensemble bei nationalen und internationalen Wettbewerben Werbung für die Heimat, zuletzt stimmten sie eine potenzielle Sachsenhymne an. Diese erklingt auch beim Jubiläumskonzert.

08.11.2017

Die Pilzsaison neigt sich dem Ende zu. Es gibt aber noch ein paar Pilze, die auch jetzt noch gepflückt und gegessen werden können. Welche das sind, verrät Schwetas Pilzexperte Wolfgang Berger. Ihm fiel auf, dass die Maronen nicht so häufig vorkamen wie in anderen Jahren. Dafür waren Birkenpilze und Rotkappen vorne dabei.

08.11.2017

Stadtrat und Verwaltung wollen ran an die Gestaltungssatzung. Seit Jahren wird eine Lockerung der Bauvorschriften für Investoren in der Innenstadt von Oschatz angeregt – aber nicht umgesetzt. Das soll sich ändern, glaubt man den Worten des Oberbürgermeisters. Jüngst genehmigte der Hauptausschuss erneut eine Ausnahme.

08.11.2017