Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Oschatzer Vereine ziehen durchwachsene Stadtfest-Bilanz

Auswertung Oschatzer Vereine ziehen durchwachsene Stadtfest-Bilanz

Wenn es etwas gibt, was den Oschatzern genau so lieb ist wie die Modenacht, dann ist es ihr Stadt- und Vereinsfest. In der wechselvollen Geschichte der Veranstaltung gab es dieses Jahr Dank den neuen Hauptorganisatoren Steven Dornbusch und Uta Moritz frischen Wind, neue Schwerpunkte und Kritik. Beteiligte Vereine ziehen jetzt Bilanz.

Die Mitglieder von Fortschritt Oschatz hatten zum diesjährigen Stadt- und Vereinsfest auf der Altoschatzer Straße zum Schachspiel eingeladen.

Quelle: Hagen Rösner

Oschatz. Neues Konzept, neuer Veranstalter, aber bewährte Partner: Das Stadt- und Vereinsfest ist Geschichte. OAZ nahm die nicht öffentliche Auswertungsveranstaltung zum Anlass, beteiligte Vereinsvertreter ein Fazit ziehen zu lassen.

Claudia Hoffmann ist mit dem Stadtfest als Besucherin vertraut, als Teamleiterin des Vereins Sprungbrett Riesa, der seit Jahresbeginn das Jugendhaus in der Lichtstraße betreibt, war die Teilnahme für sie jedoch eine Premiere. Während die Angebote ihres Vereins vor allem am Sonnabend von Kindern, Jugendlichen und Familien gut besucht waren und sie gezielt für die Ferien- und sonstige Angebote werben konnte, sei die Jugendbühne in der Lutherstraße nur wenig besucht gewesen. „Hier muss es gelingen, die Jugendlichen stärker einzubeziehen. Sofern das gewünscht ist, werden wir dabei kommendes Jahr im Rahmen unserer Möglichkeiten helfen“, so Hoffmann.

Alternativen sind gefragt

Hans-Günter Sirrenberg war für den Verein „Rettet St. Aegidien“ vor Ort. Er lobte die gut besuchte, konstruktive Auswertungsveranstaltung. Zum Fest selbst erklärte er, dass es schwierig gewesen sei, für beide Festtage Personal abzustellen. „Deshalb waren einige Vereine nur Sonnabend da, obwohl sie für beide Tage angekündigt waren, das war nicht so gut“, meint er. Negativ schätzte er den Besucherrückgang am Sonntag ein. „Vielleicht lag es am Wetter, vielleicht am Programm. Hier sind Alternativen nötig“.

Lukrativere Angebote für den Festsonntag wünscht sich auch Thomas Grundmann aus Mannschatz. Als Vertreter der Fördervereins der kirchlichen Kindertagesstätte „Unter dem Regenbogen“ wünscht er sich eine stärkere Fokussierung auf die Familie. „Ich könnte mir sportliche Gaudi-Wettbewerb für mehrere Generationen vorstellen – zwischen Gottesdienst und der Mittagszeit. Das zieht Leute in die Stadt und gibt den Vereinen eine andere Möglichkeit, sich einzubringen“, schlägt er vor. Die Leere in der Lutherstraße sollte zu denken geben. „Vielleicht ist es besser, die Attraktionen auf Sporerstraße, die beiden Märkte und Altoschatzer Straße zu beschränken“.

Ehrenamtliche Akteure einbeziehen

Joachim Rolke als Kopf des Fördervereins Vereinsmarkt Oschatz zeigt sich mit dem Besucheraufkommen zufrieden. Dass Vereine Probleme damit haben, genug Personal für solch ein Event abzustellen, ist für ihn ein Achtungszeichen. „Wir dürfen die Ehrenamtlichen als Akteure nicht aus dem Blick verlieren“. Dennoch werde man nicht darum herum kommen, die Vereinsmeile zu reduzieren.

Zum ersten Mal auf der Vereinsmeile präsent waren 2017 die Sportler des SV Merkwitz. Sie punkteten vor allem mit ihren Mitmachangeboten rund um den Fußball. „Wir waren immer beschäftigt, hatten viel Besuch und waren überrascht ob der tollen Organisation“, meint Lars Bittig. Das Fest sei eine gute Möglichkeit für Vereine, sich zu präsentieren. Für Bittig steht fest, dass die Merkwitzer auch im Jahr 2018 wieder mitmachen.

Von Christian Kunze

Oschatz 51.3006128 13.1059825
Oschatz
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

18.10.2017 - 18:40 Uhr

In einer ausgeglichenen Stadtklassepartie setzten sich die Tauchaer E1-Junioren gegen gute Bienitzer knapp mit 5:3 durch.

mehr