Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Oschatzer Vermögen 80 Millionen Euro wert
Region Oschatz Oschatzer Vermögen 80 Millionen Euro wert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:38 18.01.2013
Oschatz

Von Frank Hörügel

Auf den ersten Blick scheint im Haushalt 2013 alles einfacher zu werden. Kämmerer Jörg Bringewald hat das Zahlenwerk von 294 Seiten im Vorjahr auf aktuell 180 Seiten eingedampft. "Damit haben wir einen Hektar brasilianischen Regenwald ohne Biertrinken gerettet", spielte er auf die Werbung einer bekannten Brauerei an.

Doch der erste Blick trügt. Der sogenannte Ergebnishaushalt mit einem Volumen von reichlich 20 Millionen Euro (vergleichbar mit früherem Verwaltungshaushalt) enthält eine schwerwiegende Neuerung. Anders als bisher muss hier die wirtschaftliche Abnutzung des städtischen Vermögens eingepreist werden. Mit rund 80 Millionen Euro wird der Wert von kommunalen Straßen, Schulen, Kitas und Fahrzeugen in Oschatz veranschlagt. Von dieser Summe müssen in diesem Jahr etwa drei Millionen Euro abgeschrieben werden. Diese Zahl spiegelt die Abnutzung des Vermögens wider und müsste theoretisch gleichzeitig wieder investiert werden. Das schafft Oschatz jedoch nicht. Im Ergebnishaushalt steht deshalb ein Fehlbetrag von 715 703 Euro.

Das Volumen des Finanzhaushaltes (vergleichbar mit Vermögenshaushalt) beträgt 2013 rund zwei Millionen Euro - etwa halb so viel wie im Vorjahr. Die Tilgungsrate für die aktuell etwa zwölf Millionen Euro Schulden der Stadt Oschatz wird von rund eine Million Euro auf 710 000 Euro gekürzt. "Wir kommen mit der Liquidität gerade so hin", sagte Bringewald. Allerdings steige 2013 die Wahrscheinlichkeit, dass Oschatz Kassenkredite (vergleichbar Dispokredit) zur Überbrückung kurzfristiger finanzieller Engpässe aufnehmen müsse, warnte der Kämmerer.

Auf Anfrage von Stadtrat Thomas Schneider (Linke) bestätigte Oberbürgermeister Andreas Kretschmar (parteilos), dass Oschatz in den Jahren 2014/15 regulär einen größeren Kredit aufnehmen wolle. Mit diesen reichlich zwei Millionen Euro soll das Konzept für die Grundschulen umgesetzt werden. Kernpunkt: Neubau einer Grundschule am Standort der ehemaligen Mittelschule West.

Stadtrat Albert Pfeilsticker (CDU) sagte: "Der Spielraum für die Stadt wird künftig kleiner." Oschatz werde sich die Zuschüsse für die Freizeitstätten GmbH in der jetzigen Höhe nicht mehr leisten können, prophezeite er. Oberbürgermeiter Kretschmar stellte in Aussicht, dass die Verwaltung die Diskussion zu diesem Thema forcieren werde.

Größte Investitionen 2013

Ausbau Körnerstraße: 300 000 Euro

Ausbau Schmorlstraße: 252 450 Euro

Ausbau Riesaer Straße: 291 500 Euro

Abriss Mittelschule West: 210 000 Euro

Sanierung Westgiebel Härtwigschule:129 247 Euro

Umgestaltung Busbahnhof: 106 064 Euro

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Gewerbegebiet am Oschatzer Fliegerhorst wächst weiter. Gestern wurde auf dem Firmengelände der Firma Metallbau Flügel das Stahlträgerskelett für einen neuen Hallenanbau gesetzt.

18.01.2013

Seit 1990 steht Harald Asse an der Spitze des Rassegeflügelzuchtvereins Oschatz 1874 und Umgebung. Im Verein selbst ist Asse jedoch schon länger aktiv.

18.01.2013

Das muss ihr erst einmal jemand nachmachen. Johanna Klink feiert ihren 110. Geburtstag und ist gesundheitlich noch recht fit. Abgesehen davon, dass sie eine Gehhilfe benötigt und bei einem Gespräch eher die lauten Töne bevorzugt.

17.01.2013
Anzeige