Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Oschatzer Züchter feiern 140 Jahre Verein
Region Oschatz Oschatzer Züchter feiern 140 Jahre Verein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:11 12.01.2014

[gallery:600-36068025P-1]

Klein aber oho: So könnte man das Engagement der Züchter und die Organisation der Vereinsschau des Oschatzer Rassegeflügelzuchtvereins 1874 beschreiben. Gerade mal acht Mitglieder zählt der Verein im 140. Jahr seines Bestehens. Doch was diese bei der Organisation und Durchführung ihrer Vereinsschau leisteten, kann sich sehen lassen. Das fanden auch Landwirtschaftsminister Frank Kupfer (CDU) und Oberbürgermeister Andreas Kretschmar (parteilos) bei der Eröffnung der Schau. Der Staatsminister, der vor einigen Jahren die Schirmherrschaft der Oschatzer Rassegeflügelschau übernommen hat, lobte das Engagement der Mitglieder um den Vereinsvorsitzenden Harald Asse. "Ich wünsche Ihnen, dass sich viele Besucher von ihren Zuchterfolgen beeindrucken lassen und vielleicht auch der Eine oder Andere ebenfalls Interesse an diesem schönen Hobby findet."

362 Tiere wurden diesmal von 43 Züchtern ausgestellt. "Mit diesem Ergebnis und dem insgesamt acht Mal vergebenen Prädikat ,Vorzüglich' sind wir zufrieden, da doch zeitgleich auch in Staucha eine Ausstellung stattfindet", erklärt Vereinschef Asse. Ihn freut, dass neben den vier Züchtern aus seinem Verein auch zahlreiche andere Züchter aus der Region die Chance zur Präsentation ihrer Tiere kurz vor Beginn der neuen Zuchtperiode nutzten. Denn: Die Oschatzer Schau ist die letzte ihrer Art in der Region. "Wir haben deshalb diesmal Zuchtrichter aus dem Vogtland nach Oschatz geholt, die zuvor hier in der Region noch nicht bei einer Schau aktiv waren", erklärt Asse. Insgesamt acht Mal wurde das Prädikat "Vorzüglich" vergeben. Auch Harald Asse bekam es für seine Antwerpener Bartzwerge gesperbert und wachtelfarbig. Auch die graugescheckten Pommerngänse des Oschatzers Achim Görner wurden so bewertet. Er stellte mit einer Pommerngans auch das beste Tier der Schau. Seit seiner Kindheit hat sich der Oschatzer dieser Rasse verschrieben. Das Prädikat "Vorzüglich" ging zudem an Tiere des Wermsdorfer Züchters Axel Müller, an Gerald Griethe aus Packisch, an Maria Bröse aus Torgau und Rainer Bergmann aus Dahlen.

Viele Besucher der Ausstellung lobten die Informationen, die sie über die einzelnen Tierrassen bekommen konnten. Die Organisatoren hatten zu jeder ausgestellten Rasse Informationstafeln angefertigt. Zudem gab es verschiedene Tiere in einem Schaugehege zu sehen. Die jüngsten Tiere waren noch nicht einmal 24 Stunden alt. Dabei handelte es sich um in der Nacht zuvor geschlüpfte junge Wachtelküken.

Bärbel Schumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Alljährlich am ersten Freitag im März wird weltweit der Weltgebetstag der Frauen begangen. Frauen aus Kirchgemeinden der Region haben sich am Sonnabend in der Klosterkirche getroffen, um diesen Tag vorzubereiten.

12.01.2014

Die steinerne Gedenktafel für die gefallenen Bürger des deutsch-französischen Krieges 1870/1871 ist eine Rarität - deshalb möchte der Heimatverein Mogelin sie restaurieren lassen und wieder in die Mauer des Altmügelner Friedhofs einsetzen.

10.01.2014

Nachdem es um Graffiti-Schmierereien etwas ruhiger geworden war, muss sich jetzt die Polizei wieder mit solchen Sachbeschädigung beschäftigen. Beschädigt wurden unter anderem das neue Feuerwehrgerätehaus und die sanierte Friedhofsmauer.

10.01.2014
Anzeige