Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Oschatzer feiern Frühlingserwachen und Gildetag
Region Oschatz Oschatzer feiern Frühlingserwachen und Gildetag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:33 19.04.2018
Melanie (links) und Sabine Müller von der Baum-und Rosenschule Müller locken mit grünen Angeboten auf dem Neumarkt. Quelle: Christian Kunze
Oschatz

Wenn es der Oschatzer nicht schafft, schafft es keiner, Oschatz ist wie New York – nur ganz anders. Mit diesen selbstironischen Slogans, auf Shirts und Pullover gedruckt, begrüßte die Werbegemeinschaft Sonntagnachmittag die Besucher beim Frühlingsfest auf dem Neumarkt. Dazu gab es Schlüsselbänder und Tassen mit Oschatz-Schriftzügen. Neu ist auch der Name Frühlingserwachen für das Fest, bewährt dagegen die Kooperation mit dem Aktionstag der Oschatzer Gilde auf dem Altmarkt, dieses Jahr mit dem Schwerpunkt Sicherheit.

Vielfältige Aktionen für Besucher

Auf beiden Märkten blickte sich Steffi Haack aus Wermsdorf mit Enkelsohn John Leon um. „Der kleine Mann will unbedingt Karussell fahren. Und wo wir schon mal da sind, schauen wir uns auch hier um“, sagt seine Großmutter. Inne halten die beiden am Stand von Annett Biedermann. Dort hat die Inhaberin der Versicherungsagentur nicht nur Tipps zum Einbruchschutz, sondern auch ein Memory-Spiel für die jüngsten Gäste parat.

Auch die übrigen Handwerker und Dienstleister hatten sich mit Gewinnspielen, Mitmachaktionen, Spaß- und Knobelspielen etwas einfallen lassen, um alle Generationen zu erfreuen. So galt es unter anderem aus einer Vielzahl von Schlüsseln die richtigen für die Vorhängeschlösser einer großen hölzernen Schatzkiste zu finden. Als Lohn winkten Sachpreise aus eben dieser Kiste.

Den Fokus auf ältere und in der Bewegung eingeschränkte Menschen legen Dirk Kühn von der Pfennig Bau GmbH und Olaf Kozok gemeinsam mit Jana Heimanns von der SenioriVital-Alltagsbetreuung. Sie engagieren sich im neuen Projekt zur Wohnraumanpassung im Landkreis. Das Netzwerk aus unabhängigen Beratern hat zum Ziel, dem genannten Klientel das Wohnen in den eigenen vier Wänden zu erleichtern. Mit im Boot sind der Landkreis Nordsachsen, der Freistaat Sachsen und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und rund 20 weitere Akteure.

Vereine und Händler nicht gekommen

Die Neuausrichtung des Frühlingsfestes mit einem breiteren Spektrum an Anbietern erhielt am Sonntagnachmittag einen kleinen Dämpfer. Denn, so Vorsitzender Thomas Schupke, nicht alle Vereine, Unternehmen und Händler, die zugesagt haben, erschienen dann auch – das hatten sich die Organisatoren natürlich anders vorgestellt. Das trübte die Stimmung aber kaum. Das frühsommerliche Wetter lockte mehr Menschen ins Zentrum als in den Garten. Insgesamt, so die Einschätzung, waren Gildetag und Frühlingsfest sogar noch besser besucht als im vergangenen Jahr. Das Wetter nutzten auch Hannelore und Danilo Engel aus Casabra für einen Abstecher nach Oschatz. „Natürlich kann man bei diesen Temperaturen auch was am Haus machen oder auf der Couch faulenzen. Aber wenn so etwas geboten wird, sollte man das auch nutzen“, war sich das Ehepaar einig.

Das nächste Mal lockt das Stadtzentrum schon in 14 Tagen: Am 30. April ab 16 Uhr ist Blechnacht, einst bekannt unter dem Namen Autofrühling – federführend ist hier die Werbegemeinschaft, ebenfalls mit neuen Ideen.

Von Christian Kunze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Private Schulen in Naundorf und Schweta haben einen Tag der offenen Tür veranstaltet. Das Interesse der Eltern war groß.

18.04.2018

Gerhard Oehmichen (79) aus Oschatz ist seit einem halben Jahrhundert als Kleingärtner aktiv. Wir besuchten ihn auf seiner Scholle.

15.04.2018

Feuerwehreinsatz Sonntagnachmittag im Oschatzer Ortsteil Thalheim. Dort brannte es in einem Einfamilienhaus.

15.04.2018