Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Oschatzer ringen starke Gäste nieder

Oschatzer ringen starke Gäste nieder

Eintracht Leipzig Süd 9:7. Eine Woche nach der Heimniederlage gegen den Spitzenreiter aus Brandis kam es erneut zu einem Spitzenspiel. Der Tabellenzweite aus Oschatz wollte unbedingt gegen den Vierten der Tabelle punkten, um den Spitzenplatz zu behaupten.

Beide Kontrahenten trennte vor der Partie nur ein Punkt.

Obwohl die Döllnitzstädter in der ersten Halbserie in Leipzig mit 9:6 beide Zähler entführen konnten, war die Begegnung wieder völlig offen. Die Gastgeber legten einen Start nach Maß hin. Die Doppel Gerd Zeibig/David Jonas und Thomas Schneider/Christian Bahn spielten einen großartigen 2:0-Vorsprung heraus. Aber die Gäste verkürzten durch einen Punktgewinn gegen Moritz Camen/Michael Camen, welcher für Boris Moraraschu spielte.

Dramatik pur gab es zum Auftakt der ersten Einzelrunde. Gerd Zeibig bezwang Roland Stephan mit 3:2-Sätzen, wobei er im fünften Satz mit 12:10 Bällen siegte. Thomas Schneider verlor knapp mit 2:3-Sätzen. Somit blieb das Telekom-Team weiter mit 3:2-Punkten in Front. Ganz stark traten die Oschatzer danach auf, denn David Jonas eroberte gegen Viebig den 4:2-Vorsprung. Moritz Camen revanchierte sich für die Niederlage gegen Bach und baute den Vorsprung auf 5:2 aus. Ganz wichtig wurde jetzt der Sieg von Christian Bahn gegen Hentschel zum 6:2-Zwischenstand. Aber die erfahrenen Gäste gaben sich noch lange nicht geschlagen. Durch Siege gegen Michael Camen, Gerd Zeibig und Thomas Schneider hatten sie wieder den Anschluss zum 6:5 geschafft. Nun begann plötzlich das Zittern auf Oschatzer Seite. Doch in dieser kritischen Phase behielt David Jonas die Nerven und bezwang Bach mit 7:5. Der erfahrene Viebig kämpfte Moritz Camen nach 3:2 Sätzen nieder und verkürzte nochmals auf 7:6. Sehr wichtig war, dass Christian Bahn zu alter Stärke zurückfand, und sein Spiel zum 8:6-Vorsprung gewann. Michael Camen musste wieder den Anschluss zum 8:7 zulassen. Doch das entscheidende Doppel wurde eine Beute von Gerd Zeibig/David Jonas.

Damit nahm nach fast vier Stunden ein Krimi ein erfolgreiches Ende für die kampfstarken Oschatzer.

Oschatz: Gerd Zeibig (2,0), Thomas Schneider (0,5), David Jonas (3,0), Moritz Camen (1,0), Christian Bahn (2,5), Michael Camen.

Dieter Taszarek

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr