Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Oschatzer werden von Telefon-Betrügern terrorisiert

Kriminalität Oschatzer werden von Telefon-Betrügern terrorisiert

Ein Oschatzer Senioren-Ehepaar wird von Anrufern terrorisiert. Dabei handelt es sich um mehrere Handy- und Festnetznummern. Wenn sie aber zurückrufen, sagt eine Stimme, dass die Mailbox oder der Anrufbeantworter nichts mehr aufnehmen kann. Aber genau das ist die Masche der Betrüger. Bei einem Rückruf fallen zum Teil enorme Kosten an.

Telefon-Betrüger haben es auf das Geld ihrer Opfer abgesehen.

Quelle: Foto: LVZ

Oschatz. Die Oschatzerin Heidi Wagner weiß sich keinen Rat mehr. Ständig landeten bei ihr und ihrem Mann Rainer merkwürdige Anrufe. „Und wenn ich zurück rufe, wird zum Beispiel gesagt, dass der Anrufbeantworter keine weiteren Informationen mehr aufnehmen kann oder ähnliches. Bisher haben wir niemanden erreicht“, sagt sie besorgt. Mittlerweile handele es sich um mehrere Handy-Nummern und einen Festnetzanschluss mit der Hamburger Vorwahl. „Das nervt mächtig.“ Selbst hatten die Wagners noch keine echte Stimme am Telefon. Auf dem Anrufbeantworter sagte eine Frauenstimme immer nur, dass Wagners ihre Telefonnummer hinterlassen sollen.

André Fritzsche von der Verbraucherzentrale weiß, dass Telefon-Betrüger neuerdings zu einer besonders dreisten Methode, dem sogenannten Call-ID-Spoofing greifen. Dabei werde den möglichen Opfern durch gefälschte Telefonnummern im Display vorgegaukelt, dass es sich um einen bekannten Anrufer handelt. In diesem konkreten Fall vermutet der Verbraucherschützer sogenannte Ping-Anrufe (Lockanrufe). „Es geht hier nur darum, beim Verbraucher Gebühren zu generieren.“ Darüber hinaus könne auch gleich noch durch die mutmaßlichen Täter geprüft werden, „ob der Datensatz noch warm ist“, ob der Anschluss noch stimmt. Sein Rat: „Bei fremden Nummern nicht ran gehen oder zurückrufen.“ Wenn jemand etwas wolle, könne er auch eine Nachricht übers Handy schicken.

Von der Deutschen Telekom hat die OAZ erfahren, dass es sich bei der angegebenen Mobilfunknummer um keine der Deutschen Telekom handelt. „So gerne wir helfen wollen, aber das Brief-, Post-, Fernmeldegeheimnis – Artikel 10 Grundgesetz – lässt Recherchen auf diesem Weg nicht zu“, so Stefan König, Sprecher der Telekom. Eine andere Auskunft hätte es bei weiteren Mobilfunkanbietern sicher auch nicht gegeben. „Wir können nur zwei Ratschläge geben: Anzeige bei der Polizei erstatten. Und zweitens: Die Nummer sperren lassen.“ Das würde Geld und Nerven schonen.

Von Gabi Liebegall

Oschatz 51.3006128 13.1059825
Oschatz
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

21.09.2017 - 15:51 Uhr

Kreisklasse: Terpitz und Schmannewitz trennen sich Unentschieden

mehr