Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Oschatzer zieht es in den Mittelmeerraum
Region Oschatz Oschatzer zieht es in den Mittelmeerraum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:24 12.07.2018
Urlaub am Strand unterm Sonnenschirm in Griechenland: Dorthin zieht es in den Sommerferien auch viele Einwohner der Region Oschatz. Quelle: Foto: dpa
Anzeige
Oschatz

Sommer, Sonne, Ferienzeit. Ab in den Urlaub. Nur wohin? In unserer Region stehen Länder wie Griechenland, Spanien, die Türkei und Ägypten auf der Wunschliste. „Dieses Jahr sind die beliebtesten Reiseziele sehr breit gefächert. Ganz oben mit dabei sind Spanien, Türkei, Griechenland und Italien. Gerade in den Sommerferien sind die Badeurlaube im Mittelmeerraum sehr gefragt. In den letzten Jahren waren die Buchungen für die Türkei und Ägypten gesunken, doch in diesem Jahr sind diese Reiseziele wieder im Kommen“, sagt Anna Schubert, Mitarbeiterin des TUI-Reisebüros am Neumarkt in Oschatz.

Viele wollen in Europa bleiben

Ähnlich kann dies auch Sandra Linke, Mitarbeiterin des TUI-Reisebüros in der Venissieuxer Straße in Oschatz, bestätigen. „Die Reisen in die Türkei, nach Griechenland, Mallorca und Marokko laufen gut. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt hier einfach. Viele wollen in Europa bleiben und keine allzu lange Flugreise haben. Besonders viel werden auch Kreuzfahrten gebucht. Gestartet wird dann oft von Warnemünde, Kiel, Hamburg oder Bremen. Die Kinderpreise sind hier sehr günstig, man kann vieles sehen und auf einem solchen Schiff wird einiges geboten. Wer einmal eine Kreuzfahrt gemacht hat, macht auch ein zweites Mal eine.“

Zwischen der Türkei und der Ostsee

Auch Bustouren, gerade von der älteren Generation, seien sehr gefragt, heißt es im Reisebüro Gohlke in Wermsdorf. Hier lasse sich jedoch keine genaue Tendenz, wo es die Reisenden am meisten hinzieht, feststellen. Bei den Flugreisen seien auch hier besonders die Türkei und Ägypten gefragt, da die Flugreisen nicht so lang und die Preise nicht so teuer sind. Andere lehnen Reisen aus Sicherheitsgründen in diese Länder jedoch ab. Nach Reisen auf die Kanaren und Balearen werde im Reisebüro Gohlke oft gefragt. Ebenso wie an die Ostsee.

Im Reisebüro Hörich und Stenzel sieht es auch so aus, als ob die Mügelner bevorzugt nach Griechenland und Spanien fliegen. Die Abneigung gegen eine Reise nach Griechenland sei völlig verschwunden. In Spanien seien besonders die Kanaren, Balearen und Mallorca gern gebuchte Reiseziele. Als Fernziel sei hier Kuba sehr beliebt. Der Grund dafür könne sein, dass die Urlauber den pittoresken Charme des Landes erleben möchten.

Hochzeitsreise in Ägypten

Für die Torgauerin Stefanie Richter und ihren Mann ging es vor einer Woche auch in eines dieser begehrten Ländern: nach Ägypten. Bei ihr ist dies jedoch nicht nur ein Urlaubsziel. Es sind ihre Flitterwochen. „Mein Mann hat mir oft vorgeschwärmt, wie wundervoll die Kultur hier ist. Er erzählte, wie unglaublich das blaue warme Wasser mit den wunderschönen Korallen und Fischen sei. Das möchte ich mir jetzt auch gerne ansehen. Ich freue mich sehr auf die Tage an diesem wundervollen Ort. Und schon nach den ersten Stunden hier wusste ich, dass er Recht hatte. Hier ist es einfach unglaublich schön.“

Einer Studie des Online-Reisebüros ab-in-den-urlaub.de hat ergeben, dass es für acht Prozent der Reisenden an die türkische Riviera geht. „Auf dem zweiten Platz folgen die ägyptischen Badeorte Hurghada und Safaga mit 5,2 Prozent. Knapp dahinter reiht sich der bulgarische Sonnenstrand mit 5,1 Prozent ein. Auf den weiteren Plätzen zeigt sich die Vorliebe der Sachsen für Spanien: Mit dem Klassiker Mallorca (4,6 Prozent) und den Kanarischen Inseln Fuerteventura (2,0 Prozent) und Teneriffa (1,8 Prozent) schafft es Spanien im Länderranking vor die Türkei.

Auch die griechischen Inseln sind mit insgesamt 7,4 Prozent, verteilt auf Rhodos, Kreta, Korfu und die Inselgruppe Paxi sowie Kos, gut vertreten“, heißt es bei diesem Urlaubsanbieter. Reisen innerhalb Deutschlands seien nach wie vor gefragt. Doch auch Österreich (3,0 Prozent), Italien (2,9 Prozent) oder auch Polen (1,9 Prozent), werden von den Sachsen gerne gebucht.

Von Kristin Engel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf dem Schulsportplatz in Oschatz West herrscht in den Ferien keine Ruhe. Ein Unternehmen aus Dreiheide erneuert dort im Auftrag der Stadt Oschatz die Anlagen. Bis zum Beginn des neuen Schuljahres sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

12.07.2018

Bisher waren die Behördengänge in Wermsdorf nur über eine 400 Jahre alte Wendeltreppe möglich. Jetzt können auch ältere und gehbehinderte Menschen die Ämter erreichen. Der neue Aufzug im Alten Jagdschloss geht in Betrieb.

12.07.2018

Die vier Jungstörche in Mügeln sind trotz wochenlanger Trockenheit herangewachsen. Auch Mampfred, dem einstigen Sorgenkind geht es gut. Bernhard Sommer, Storchenbeauftragter der Stadt, rechnet damit, dass sie bald ihren Horst verlassen.

12.07.2018
Anzeige