Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Packender Aufholkampf des LRC-Juniorteams nicht belohnt
Region Oschatz Packender Aufholkampf des LRC-Juniorteams nicht belohnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:05 30.11.2011
Trotz einer tollen Aufholjagd in der zweiten Halbzeit müssen die LRC-Spieler (grün-schwarze Trikots), hier gegen Rückmarsdorf, ohne Punkte nach Hause fahren. Quelle: DH

Aufgrund von Verhinderungen standen Markus Kayser und André Ullrich der zweiten Mannschaft nicht zur Verfügung. Dafür wurde die Vertretung einmal mehr durch Sven Mahler verstärkt.

Den ersten Treffer der Begegnung markierten die Oschatzer Gäste. Die neu formierte Deckung des LRC offenbarte aber einige Schwächen. So kamen die Leipziger besonders über die wurfstarken Außen zu Treffern. Diesen konnte die LRC-Sieben in der Anfangsphase noch Tore entgegensetzen, die jedoch aufgrund der soliden Deckungsarbeit der im Durchschnitt sechs Jahre älteren Leipziger mit enormem Kraftaufwand verbunden waren. Ende der ersten Halbzeit gab einen Einbruch im Spiel des LRC-Juniorteams und Turbine gelang es, davonzuziehen. Erschwerend kam hinzu, dass Mahler verletzungsbedingt ausfiel.

Nach dem Seitenwechsel verringerten die LRC-Spieler den Vorsprung der Leipziger. Besonders auf der rechten Seite mit Torsten Manig und dem treffsicheren Sven Krönert wurden die Lücken gerissen. Dazu setzte der wurfgewaltige Michael Schlicke seine Nadelstiche, so dass die LRC-Sieben eine Viertelstunde vor Schluss sogar die zweite Führung zum 17:18 herauswarf. Die Aufholjagd war mit diesem Moment gekrönt, jedoch leider auch beendet. Ab jetzt nahm Turbine Leipzig das Heft wieder in die Hand. Zu einem Aufreger kam es noch, als ein Spieler der Heimmannschaft bei dem Versuch, einen langen Ball zu erlaufen, mit dem Torhüter des Juniorteams zusammen-stieß. Die Schiedsrichter entschieden jedoch regelkonform, dass hier kein Foulspiel vorlag. Beim 21:19 waren die Gastgeber wieder mit zwei Toren in Front, ein Rückstand, der durch den LRC bis zum Schlusspfiff nicht mehr aufgeholt werden konnte. Mit der Schlusssirene erzielte Torsten Manig mit einem Siebenmeter das Tor zum 24:25-Endstand. Damit konnten auch in dieser Partie nicht die ersten Auswärtspunkte eingefahren werden.

Oschatz: Sirrenberg, Manteuffel; Schlicke (4), Krause, Krönert (4), Illgen (4), Manig (11/4), Mahler, Kneifl (1).

Martin Sirrenberg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

LRC Mittelsachsen 30:24 (16:13). Den Oschatzern war vor der Begegnung klar, dass sie gegen den Spitzenreiter der Verbandsliga West nichts zu verlieren hatten. Den besseren Start in die Partie erwischten die Mittelsachsen.

29.11.2011

ESV Delitzsch 3:1 (1:1). Ein Spitzenspiel erwarteten die über 50 Zuschauer auf dem Merkwitzer Sportplatz von den E-Jugendlichen. Der SV Merkwitz (SVM) hatte sich vorgenommen, nicht gegen den Tabellenführer ESV Delitzsch zu verlieren und wollte alles dafür tun.

29.11.2011

Zum Abschluss der Hinrunde hatten die Telekom-Kegler den Landesligaabsteiger und Tabellenzweiten Deutzen zu Gast. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung sollte dem Favoriten ein Bein gestellt werden, was aber mit 4999:5111 Holz nicht gelang.

29.11.2011
Anzeige