Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Paddler aus vier Bundesländern beim Malkwitzer Badewannenrennen
Region Oschatz Paddler aus vier Bundesländern beim Malkwitzer Badewannenrennen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 22.08.2016
Anzeige
Malkwitz

Integration leicht gemacht: Beim 18. Badewannenrennen auf dem Kutzscheteich am Sonnabend trafen sich nicht nur hunderte Besucher aus der Region. Auch die Wettkampfteilnehmer kamen aus Malkwitz, der Collm-Region und darüber hinaus. So gingen im Boot Jägermeister-Höhle neben jungen Gästen aus der Partnergemeinde Rodewald in Niedersachsen auch Paddler aus Rostock und Brandenburg an den Start. „Die haben wir spontan eingeladen“, sagt Laura Wöhlk aus Rodewald, „und so wie es aussieht, kommen sie nächstes Jahr wieder.“ Die junge Generation hat Malkwitz bisher nur zum Schützenfest besucht – die Teilnahme beim Badewannenrennen soll aber Tradition werden, meint Jost Ullrich, der ebenfalls zur Besatzung gehört.

Den Pokal für die weiteste Anreise hatten die Rodewalder sicher – auch wenn unter den sieben Teams, die dieses Jahr mitmachten, dem Namen nach Isländer und Jamaikaner zu finden waren – unter den Kostümen steckten dann doch Malkwitzer Einwohner. Überhaupt mischt bei der Gaudi im Spätsommer das ganze Dorf mit. „Ich glaube, jetzt könnte man durch den Ort gehen und in sämtliche Häuser einsteigen“, scherzt Feuerwehrchef Lutz Frenzel, „alle Einwohner sind am Teich“. Er selbst coacht an diesem Abend die Starter der Malkwitzer Wiesn-Gaudi. Das ans Münchener Oktoberfest angelehnte Boot könnte glatt als kleinstes Bierzelt der Welt durchgehen, die nur aus Frauen bestehende Besatzung hält sich jedoch mit anderen Getränken über Wasser. „Das ist kein Doping, das ist legales Zielwasser“, meint Antje Frenzel.

Am Ende reicht es den trinkfesten Mädels nicht zum Sieg, aber dafür zur Trophäe für das am schönsten gestaltete Boot. Die schnellsten sind an diesem Abend die Gäste aus Mannschatz. Die Abgesandten des Sportvereins Grün-Weiß stellen mit Michael Weber zugleich den ältesten Teilnehmer. Die jüngsten Teilnehmer sind Lukas und Felix alias „Die Rotherbande“. Für das kommende Jahr wünschen sich die Organisatoren ein paar mehr Boote. „Wir waren schon mal doppelt so viel, da müssen wir wieder hin“, so Moderator Torsten Köppe.

Von Christian Kunze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zurück in die Vergangenheit: Beim Fahrzeugtreffen in Schmannewitz präsentierten die Veranstalter über 500 Fahrzeug von Trabant über Wartburg bis hin zu Robur. Viele liebevoll gepflegte und detailgenau ausgestattete Autos konnten die Besucher besichtigen.

21.08.2016

Kai Emanuel (parteilos) ist am 27. August genau ein Jahr Landrat des Landkreises Nordsachsen. Im Interview spricht er über die vergangenen zwölf Monate, die vor allem vom Thema Asyl geprägt waren, über Baden im Werbeliner See und Bundesbürokratie.

22.08.2016

Nach ersten Erkenntnissen führte ein Überholmanöver zum Zusammenstoß zweier Fahrzeuge auf der Landstraße zwischen Wermsdorf und Mahlis. Dabei wurde eine Fahrerin getötet, der andere Fahrer lebensgefährlich verletzt.

20.08.2016
Anzeige