Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Patricia I. in Dahlen zur neuen Heidekönigin gekrönt
Region Oschatz Patricia I. in Dahlen zur neuen Heidekönigin gekrönt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:40 18.09.2016
Patricia I. ist die neue Heidekönigin. Quelle: Dirk Hunger
Dahlen

Trotz Regen haben die Dahlener am Wochenende auf ihrer Kirmes auf dem Markt der Heidestadt ausgelassen gefeiert. Show, Stimmung mit den Heide-Guggis, Angebote für Kinder, Aktivitäten verschiedener Vereine und Rummel ließen keine Langeweile aufkommen. Den Höhepunkt erlebte das Fest am Samstagabend im Festzelt mit der Krönung der 5. Heidekönigin. Doch bis das soweit war, wurde traditionell die Sage rund um den Sackhupper, den Retter Dahlens, aufgeführt. Die Laienakteure um Erzählerin Ines Petzold bekamen als Dank einen geschnitzten kleinen Sackhupper in einem Heidestrauß überreicht. Mancher im Festzelt beneidete die Akteure um ihr Unikat und dachte, dass es schade sei, diesen kleinen aus Holz geschnitzten liebenswerten Kerl nicht in einem Geschäft in der Stadt kaufen zu können. „Das sind limitierte Auflagen, die auf Bestellung angefertigt werden“, kommentierte Bürgermeister Matthias Löwe die Frage, ob es in Dahlen den Sackhupper so zu kaufen gebe.

Vorgängerin ermutigt Nachfolgerin

Ein bewegender Moment war es dann, als die 4. Heidekönigin Theresia Löwe die Krone als symbolischen Akt als Ende ihrer Regentschaft abgenommen bekam. Sie erinnerte sich zuvor an unvergessliche Momente ihrer Amtszeit wie Abstecher zu Vereinsfesten in der Heide oder ihren Besuch in Dahlens Partnerstadt Rietberg. Sie ermutigte aber auch Vereine und Unternehmen der Heideregion, die künftige Majestät noch mehr für Werbung für Produkte aus der Heideregion, für Vereinsarbeit oder für den Tourismus in Anspruch zu nehmen. Sie gab ihrer Nachfolgerin auf den Weg, Eigeninitiative zu entwickeln, auf Leute zuzugehen.

Patricia kennt die Heide gut

Minuten nach der Legendenaufführung hatte Jan Sprenger, der das Stadtmaskottchen spielte, eine besondere Aufgabe. Er durfte sich im Festzelt auf die Suche nach der neuen Heidekönigin begeben. Die hatte er schnell gefunden, denn in diesem Jahr hatte sich nur eine Kandidatin für das Amt beworben: Patricia Löwe, 19 Jahre jung und in Dahlen zu Hause. Sie ist zugleich die Schwester der scheidenden Majestät und konnte so bereits miterleben, welche Pflichten in den zwei Jahren ihrer Amtszeit auf sie warten. „Als mein Vater Bürgermeister von Dahlen wurde, da war die erste Heidekönigin noch im Amt und ich dachte, dass ich das auch mal gern werden möchte“, erinnert sich die Hörgeräteakustikerin. Das war 2008. Die Heide kennt Patricia Löwe gut, der Opa habe ihr viel gezeigt und erzählt. Zudem sei die ganze Familie oft zu Fuß oder per Rad in der Heide unterwegs gewesen. Einen Lieblingsplatz habe sie aber nicht: „Hier ist einfach die ganze Natur wunderschön.“ Die Pferdenärrin ist ebenso gern auf vier Hufen in der Heide unterwegs.

Die Liebe zur Heimat habe sie auch bewogen, nach Abschluss ihrer Lehre von Leipzig nach Dahlen zurückzukommen und in der Region einen Job zu suchen. Den hat sie in Oschatz gefunden. Übrigens: Die 5. Heidekönigin ist als Majestät nicht unerfahren. Beim Dahlener Karnevalsverein agierte sie schon ein Jahr lang als Prinzessin in der Stadt. Nach der Krönung – so wie auch bei den vier anwesenden Vorgängerinnen Pflicht – eröffnete Patricia I. den Kirmestanz mit ihrem Vater und Bürgermeister Matthias Löwe.

Von Bärbel Schumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Städte Oschatz und Mügeln investieren derzeit in ihre Bahnhöfe. Nun ziehen Riesa und Döbeln nach. Auf Initiative der Gemeinde Naundorf machen sich alle gemeinsam stark für eine neue ICE-Trasse anstelle der seit Jahren geplanten, aber noch nicht gebauten neuen Bundesstraße 169. Die Alternative dazu heißt „Gleise in die Zukunft“.

18.09.2016

Die Sanierung des Stadtbades in Mügeln wird teurer als ursprünglich angenommen. Während der Sanierungsarbeiten sind unter anderem weitere Schäden am Becken entdeckt worden. Mitglieder des Hauptausschusses informierten sich vor ihrer jüngsten Sitzung vor Ort über den aktuellen Stand der Arbeiten. Das Bad soll 2017 wieder geöffnet werden.

17.09.2016

Die Oschatzer Waagen ist ein Unternehmen, welches eng mit der Oschatzer Geschichte verwurzelt ist. Allerdings gehören die meisten Oschatzer Waagenbauunternehmen auch der Geschichte an. Nicht die Oschatzer Waagen. die haben mit Schüttgutwaagen eine Nische auf dem Markt besetzt. Produkte aus Oschatz sind unter anderem in Russland oder Frankreich zu finden.

17.09.2016