Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Peinliche Graffiti: Ist der 13-Jährige gar nicht der Verfasser?
Region Oschatz Peinliche Graffiti: Ist der 13-Jährige gar nicht der Verfasser?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:29 03.02.2016
Die Wermsdorfer Oberschule. Quelle: Dirk Hunger
Anzeige
Wermsdorf

Zu zweifelhafter Berühmtheit ist ein 13-Jähriger gelangt, der vorige Woche eine Wand auf dem Grundstück der Wermsdorfer Oberschule mit einem peinlichen Graffito bestückt hat. Nachdem die Polizei mitteilte, auf vier Schriftzügen seien reichlich Rechtschreibfehler, sorgte die Fehlerquote in den vergangenen Tagen für Erheiterung. Doch wie es aussieht, stammten die eigenwilligen pseudo-erotischen Wortschöpfungen gar nicht aus der Feder – äh, Spraydose – des Wermsdorfer Schülers.

„Die meisten Schriftzüge sind schon älter, er hat dort nur einen kleinen Teil gesprayt“, sagt ein älterer Mitschüler, „es ist echt unfair, sich darüber jetzt lustig zu machen.“ Bisher sei der 13-Jährige überhaupt nicht als Sprayer aufgefallen, bestätigt auch Schulleiterin Ilona Dathe. Es sei das erste Mal gewesen, dass er sich an einem Wort probiert habe – und am helllichten Tag prompt erwischt wurde. Daraufhin habe sie den Schüler zur Rede gestellt, der auch gleich alles zugegeben und Reue gezeigt habe. „Ich glaube ihm, dass das eine einmalige Aktion war, er hat sich entschuldigt und würde es sicher selber am liebsten wieder rückgängig machen“, so die Schulleiterin.

Zur Wiedergutmachung in solchen Fällen setzt die Wermsdorfer Oberschule auf die Mitwirkung der Kinder und Jugendlichen, die dann schon mal für kleinere Aufräumarbeiten herangezogen werden. „Die Eltern unterstützen das in den meisten Fällen auch.“

Von JB

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Oschatz Metall- und Maschinenbau Oschatz GmbH ist zahlungsunfähig - Oschatzer Firma insolvent: Sanierungschance in Eigenregie

Die Gerüchteküche brodelte bereits, als Volkmar Döring im vergangenen Jahr als Kandidat bei der Wahl des Cavertitzer Bürgermeisters antrat. Seiner Firma, der Metall- und Maschinenbau GmbH, gehe es nicht gut. Tatsächlich wurde das Insolvenzverfahren über die im Jahr 2000 gegründete Firma am 1. Januar 2016 eröffnet.

03.02.2016

Um Schullandheim Olganitz sollen ab dem Sommer unbegleitete minderjährige Ausländer aufgenommen werden. Zuvor werden Bauarbeiten im Dachgeschoss des Hauses nötig. Der Antrag dafür ist jetzt gestellt. Unterdessen bittet der Träger um Verständnis im Ort.

02.02.2016

Sowas machen sonst nur Pferde: In Dahlen lassen Züchter ihre Rassekaninchen über Hindernisse hüpfen. Kaninhop heißt der skurrile Sport, der ursprünglich aus Schweden kommt. Selbst Zwerghasen scheinen Spaß am Hoppel-Training zu haben – was der derzeitige Sprungrekord beweist.

02.02.2016
Anzeige