Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Petition: 272 Einwohner fordern Beräumen der Brandruine
Region Oschatz Petition: 272 Einwohner fordern Beräumen der Brandruine
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:57 03.07.2014
Anzeige

Als einer der Initiatoren der Unterschriftensammlung hat Peter Rost die Listen mit Unterschriften und Wohnanschriften der besorgten Fliegerhorst-Bewohner gestern im Büro des Oberbürgermeisters Andreas Kretschmar (parteilos) abgegeben. Außerdem wurde jedem Stadtrat eine Kopie der Unterschriftenlisten zugesandt. "Wir sollten uns jetzt alle zusammen an einen Tisch setzen - der Eigentümer des Grundstückes, der Oberbürgermeister, Stadträte und unsere Vertreter - und eine Lösung für das Problem finden", hofft Rost. Eine mögliche Variante sei das gemeinsame Beräumen des Geländes. Ein Ultimatum haben die Verfasser der Petition den Adressaten nicht gestellt. "Wir warten jetzt auf eine Reaktion", so Peter Rost.

Die Gaststätte "Neues Forsthaus" war in der Nacht zum 26. Mai 2010 in Flammen aufgegangen und bis auf die Grundmauern niedergebrannt. Bis heute konnten die Brandstifter nicht ermittelt werden. Die Versicherung des Eigentümers Swen Radtke verweigert eine finanzielle Regulierung des Schadens (wir berichteten).

Die Verfasser der Petition stört besonders, dass sich das Gelände immer mehr zu einer Müllhalde entwickelt. Im Frühjahr und Sommer wird das Areal von dichtem Bewuchs in Richtung Straße abgeschirmt, so dass die Müllsünder ungestört agieren können. Frank Hörügel

Frank Hörügel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im November 2013 stellten Zollfahnder in Döbelner Garagen und Wohnungen mehrere Kilogramm Rauschgift sicher und verhafteten den Döbelner Heino V. (46) und den Liebschützberger Stefan M.

02.07.2014

Da radelt sich was zusammen: Vier Männer aus der polnischen Stadt Klodawa sind seit dem vergangenen Sonnabend 630 Kilometer nach Oschatz gestrampelt und haben noch eine siebenköpfige Jugendgruppe im Schlepptau mitgebracht.

02.07.2014

Zwei lehrreiche Tage: 45 Pfarrer, Mitarbeiter sowie Mitglieder kirchlicher Gemeinden und Vereine aus dem Landkreis Nordsachsen haben vergangene Woche einen Ausflug ins politische Berlin unternommen.

02.07.2014
Anzeige