Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Pettersson und Findus auf der Oschatzer Festwiese
Region Oschatz Pettersson und Findus auf der Oschatzer Festwiese
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:39 06.03.2018
Peterson und Findus im Oschatzer Puppentheaterzelt Quelle: Hagen Rösner
Oschatz

Vorhang auf für Petterson und Findus – der alte Mann und der Kater dürften den meisten Oschatzern aus den Büchern von Sven Nordquist oder aus den Trickfilmen bekannt sein. In Oschatz jedoch werden Pettersson und Findus auf die Puppenbühne gebracht. Am Montag hat Familie Brumbach aus dem Vogtland in Oschatz am Festplatz beim Finanzamt ihr Zelt aufgeschlagen. „Nicht ganz ohne Probleme“, sagt Edmund Brumbach, der Chef des Familienunternehmens. Der strenge Frost der vergangenen Woche hatte den Boden zu einer eisigen Platte verklebt, in die sich nur schwer ein Zeltnagel eintreiben ließ. Trotzdem wurde innerhalb kurzer Zeit das Zelt aufgestellt. Rund 200 Zuschauern bietet es Platz. „Wir freuen uns, dass wir mit Pettersson und Findus in Oschatz auftreten können“, sagt Edmund Brumbach. Die Puppen von Pettersson und Findus, den Muglas und den Hühnern sind Spezialanfertigungen. „Wir arbeiten eng mit dem Verlag in Hamburg zusammen, der die Rechte für den literarischen Stoff vertritt“, sagt Edmund Brumbach. Die Figuren aus der schwedischen Kinder- und Jugendliteratur sind eine moderne Adaption auf die uralte Puppenspielertradition, auf die Familie Brumbach zurückblicken kann. Seit 1829 gibt es das Familienunternehmen inzwischen schon. „Im Oschatz zeigen wir ein Stück, welches eigentlich aus zwei Geschichten zusammengesetzt ist“, sagt Brumbach. Er meint damit die beiden Episoden „Wie Pettersson zu Findus kam“ und „Als Findus verschwunden war“. Die erste Aufführung des Stücks wird es am Donnerstag geben. Am Donnerstag, Freitag und Sonnabend sind jeweils 16 Uhr Vorstellungen eingeplant. Am Sonntag gibt es Pettersson und Findung ab 14 Uhr im Nachmittagsprogramm. Auch wenn in den kommenden Tagen wieder etwas Schnee angesagt ist: „Die Besucher brauchen sich keine Sorgen machen, unser Zelt ist gut beheizt. Außerdem gibt es am Sonntag einen Aktionstag mit speziellen Angeboten“, so Brumbach.

Von Hagen Rösner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sturm „Friederike“ hatte die Wetterfahne und Turmkugel auf Schloss Hartenfels in Torgau beschädigt. Jetzt hat Landrat Kai Emanuel präsentiert, was darin zum Vorschein kam.

06.03.2018

Die Gemeinde Wermsdorf fordert an mehreren Stellen Überarbeitungen im Regionalplan Leipzig-Westsachsen. Dabei geht es vor allem darum, sich Chancen für Bautätigkeiten offen zu halten. Außerdem soll die Entwicklung von Schloss Hubertusburg als Ziel festgeschrieben werden.

09.03.2018

Ärzte aus der Region Eilenburg/Bad Düben lehnen das ab diesen Sommer als Pilotprojekt in Nordsachsen startende neue Bereitschaftsdienstsystem ab. Sie sehen vor allem Nachteile für die Patienten.

09.03.2018