Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz "Pflege professioneller gestalten"
Region Oschatz "Pflege professioneller gestalten"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:13 26.12.2013

[gallery:600-35795613P-1]

Erstmals organisiert die Klinik einen Pflegefachtag für das Fachpersonal und hofft auf Zuspruch aus ganz Sachsen.

Von Frank Hörügel

Der Pflegereport 2013 der Krankenkasse Barmer GEK, der jetzt veröffentlicht wurde, zeigt das ganze Ausmaß der Entwicklung. Die Experten haben berechnet, dass die Zahl der Pflegebedürftigen in Sachsen bis zum Jahr 2030 um 47 Prozent (rund 61 000 Menschen) in die Höhe schnellen wird. Ein Trend, der auch Antje Doßmann bewusst ist. "Wir stehen vor der Herausforderung, einen steigenden Bedarf durch die zunehmende Komplexität der Pflegesituationen bewältigen zu müssen", sagt die Pflegedienstleiterin der "Collm Klinik". Die Arbeitsbelastung der Pflegekräfte steige durch die Übernahme ärztlicher Tätigkeiten und die demografische Alterung der Pflegebedürftigen, weiß sie. Die Familienmitglieder würden oft weit weg wohnen und könnten sich deshalb nicht um ihre pflegebedürftigen Angehörigen kümmern.

Und: Je älter die Pflegebedürftigen werden, desto stärker sind die Pfleger gefragt. "Beim Bewegen der älteren Patienten steigt die körperliche Belastung. Deshalb müssen wir prophylaktisch etwas für unsere Mitarbeiter tun,", sagt Dr. Mario Günther, leitender Chefarzt der Klinik. Das Oschatzer Krankenhaus beschäftigt nach seinen Angaben etwa 200 Mitarbeiter im Pflege- und Funktionsdienst (Krankenschwes- tern, Hebammen, Physiotherapeuten).

Laut Pflegedienstleiterin Doßmann gibt es in der "Collm Klinik" noch keine Engpässe beim Personal, auch weil die Klinik selbst ausbildet "Es wird zwar immer schwieriger, Auszubildende zu bekommen. Wir haben aber bisher Glück gehabt und konnten alle Stellen besetzen", sagt sie. Da der Altersdurchschnitt des Personals aber jetzt schon relativ hoch sei, werde es künftig problematischer. "Auch deshalb müssen wir die Pflege professioneller gestalten und wollen mit dem Pflegefachtag dazu beitragen", sagt Antje Doßmann, die mit bis zu 150 Teilnehmern rechnet. © Kommentar

iAnmeldung zum Pflegetag: Telefon 03435/94 11 03/Fax 03435/94 11 02.

Frank Hörügel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[gallery:600-35796638P-1]

Freitag, 27. Dezember 2013

red

26.12.2013

Während auf Märkten und in Geschäften besinnliche Weihnachtslieder dudelten, tönten aus der Turnhalle in Naundorf heiße Latino-Rythmen. Zum zweiten Mal fand kurz vor den Weihnachtsfeiertagen eine Zumba-Party statt.

26.12.2013

Vorzeitige Bescherung: Gleich zwei Einrichtungen der Region konnten sich in dieser und der vergangenen Woche über Zuwendungen freuen, die es sonst nur zum Weihnachtsfest gibt.

23.12.2013
Anzeige