Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Politik für die Katz
Region Oschatz Politik für die Katz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 22.07.2018
Christian Kunze Quelle: ALL
Anzeige
Leisnig/Oschatz.

Irakern, die in Leisnig leben, wurden die Katzen genommen und ins Tierheim gesteckt. Die Linkspartei will, dass die kleinen Tiger wieder in die Stube ihrer Besitzer zurück dürfen. Bei der Gelegenheit könnte Die Linke gleich fordern, dass ins Tierheim abgeschobene Katzen kostenlos untergebracht werden und Millionäre am Katzentisch sitzen müssen.

Die übrigen Parteien könnten das Asyl-Katzen-Drama von Leisnig nutzen, um sich bei Fans und Gegnern der zugereisten Fellnasen Stimmen zu sichern. Politik für und gegen die Katz wäre das Gebot der Stunde. Während die Grünen keine Vorbehalte gegen fremde Miezen haben, solange sie artgerecht gehalten werden, warnt die AfD vor der schleichende Unterwanderung unserer Sozialsysteme auf Samtpfoten. „Es reicht nicht, dass wir Asylbewerber ernähren, jetzt sollen wir noch ihre Katzen durchfüttern – Schluss damit!“. Klingt nach Gauland, oder? Selbst die fast vergessene NPD könnte plakatieren: „Mehr Geld für unsere Bratzen, statt für Kopftuch-Katzen.“

Die CDU ginge dagegen komplett auf Kuschelkurs mit den Irakern und ihren vierbeinigen Begleitern. „Für ein Land, in dem wir gut und gerne schnurren, füttern und kraulen – Wir schaffen das! Miau! Danke, Katzen-Mutti Merkel!“ Die FDP verspräche Steuersenkungen für Tierheime – das sind ja schließlich Katzenhotels! Die Liberalen hätten auch nichts gegen die unkontrollierte Vermehrung der tierischen Einwanderer aus anderen Kulturkreisen einzuwenden („Lieber gar nicht kastrieren als falsch kastrieren!“).

Und die Tierschutzpartei? Die empfähle wohl, Minka und Co. besser zu schützen – und zwar vor allem vor solchen tierisch nervenden Politikern!

Von Christian Kunze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Studierende der Hochschule Zittau/Görlitz beteiligen sich an den Hubertusburger Friedensgesprächen im September in Wermsdorf. Vorbereitet werden ein Film sowie eine Ausstellung.

23.07.2018

Die Grundschule Calbitz erhält derzeit eine neue Heizungsanlage. Diese löst eine Installation von 1992 ab und soll künftig Kostensparen helfen.

21.07.2018

Während draußen die Sanierung der Fassade dank des Fördervereins vonstatten geht, herrscht auch im Inneren von Leubens Wasserschloss reger Baubetrieb. Die neuen Schlossherren planen ihren Einzug und treiben den Innenausbau im denkmalgeschützten Gebäude voran.

23.07.2018
Anzeige