Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Polizei ermittelt wegen Beleidigung bei Verkehrskontrolle in Dahlen
Region Oschatz Polizei ermittelt wegen Beleidigung bei Verkehrskontrolle in Dahlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:18 05.01.2017
Die Polizeibeamten haben Strafantrag gegen den Mann gestellt. (Symbolfoto) Quelle: picture alliance / dpa
Dahlen

Weil er Polizeibeamte bei einer Kontrolle in Dahlen massiv beleidigt habe, werde nun gegen einen 47 Jahre alten Autofahrer ermittelt, teilte die Polizei mit. Die Beamten hatten am Dienstag zwischen 14 und 15 Uhr an der Bushaltestelle in der Lindenstraße eine stationäre Verkehrskontrolle durchgeführt. Grund waren mehrere angezeigte Behinderungen des Buslinienverkehrs der Omnibus-Verkehrsgesellschaft mbH Heideland (OVH).

Etwa zehn Minuten nach Beginn der Kontrolle fuhr ein BMW-Fahrer in Richtung der Bushaltestellen und habe dabei die Einfahrt benutzt, die durch ein Vollsperrungs-Straßenschild und ein Zusatzschild „Linienverkehr frei“ gekennzeichnet war, berichtete die Polizei. Ein Beamter stoppte daraufhin das Fahrzeug und verlangte die Dokumente des Mannes. Der 47-Jährige habe sich zunächst kooperativ gezeigt, auch, als er ein Verwarngeld von 20 Euro entrichten sollte. Da er den Betrag nicht bar bezahlen konnte, bot ihm der Polizist einen Überweisungsträger an.

Als der 47-Jährige dann mit dem Polizisten zum Funkstreifenwagen ging, sei die Stimmung des Mannes blitzartig umgeschlagen. Er habe die beide Beamten angepöbelt und beleidigt. Die Polizisten wirkten beruhigend auf ihn ein. Doch gutes Zureden habe nichts genützt: Der Mann sei immer ausfallender geworden und habe die Gesetzeshüter massiv beleidigt. Auch nachdem er seinen Zahlungsträger erhalten hatte, hätten sich die heftigen Worte fortgesetzt. Wieder in seinem Auto sitzend, habe er sogar die Scheibe heruntergelassen und die Beamten erneut verbal beleidigt. Dies bekamen laut Polizei auch einige Kunden auf dem nahe gelegenen Parkplatz eines Einkaufsmarktes mit.

Die Polizeibeamten stellten Strafantrag gegen den Mann. Die Ermittlungen dauern an.

Von kasto

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine 56 Jahre alte Fußgängerin wurde am Dienstag bei einem Verkehrsunfall in Oschatz schwer verletzt. Beim Linkseinbiegen in die Leipziger Straße habe ein 63 Jahre alter Autofahrer nicht beachtet, dass die Ampel für die Fußgänger, die die Kreuzung queren, ebenfalls Grün anzeigte, berichtete die Polizei.

05.01.2017

Bauchschmerzen sind typisch für kleine Patienten, die in die Wermsdorfer Kinder- und Jugendklinik des Fachkrankenhauses Hubertusburg kommen. Hier ist man auf psychosomatische Erkrankungen spezialisiert. Manchmal verbirgt sich hinter solchen Beschwerden Schulstress oder gar Schlimmeres.

05.01.2017

Auch die Oschatzer Kulturlandschaft steht vor einem Generationenwechsel. Im ersten Oschatzer Galeriegespräche, welches von Uta Moritz initiiert wurde geht es um den Heimatbegriff und die Pflege von heimatlichen Werten. Für die Diskussionsrunde wurden vier Vertreter von Vereinen und Institutionen eingeladen.

05.01.2017