Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Positive Resonanz auf Oschatzer Modenacht
Region Oschatz Positive Resonanz auf Oschatzer Modenacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:10 10.09.2012

[gallery:600-25716878P-1]

Die langen Vorbereitungen zur Modenacht für die Händler gipfelten am Sonnabend in der Gala (wir berichteten). Einige Oschatzer Geschäftsleute ziehen nach dieser Veranstaltung ein Resümee.

Für Thomas Schubert fällt das Fazit der 12. Oschatzer Modenacht durchweg positiv aus. "Wir hatten durch die Nachmittagsveranstaltungen reichlich Laufkundschaft, und auch der Sternenmarsch kam bei unserer Kundschaft sehr gut an", so der Unternehmer aus der Altoschatzer Straße. Mit Bedauern registrierte er die Zurückhaltung gegenüber dem neuen Konzept der Gala. "Für das, was geboten wurde, war der Preis gerechtfertigt - und auch die Umsetzung im Saal war durchaus professionell." Er hoffe daher, dass der Testlauf auf gute Resonanz gestoßen ist und das neue Konzept in der Zukunft noch in angepasster Weise fortgesetzt werden kann.

Ähnlich ist auch die Stimmung im Bastelstudio. Carola Schönfeld und ihr Team arbeiteten sogar über den geplanten Feierabend hinaus. "Während die anderen Geschäfte um uns herum dicht machten, herrschte in unserer Bastelstraße noch so reges Treiben, dass wir eine Stunde länger blieben als geplant", freut sich die Geschäftsführerin. Auch die Gala erlebte sie durchweg begeistert. "Für ein neues Konzept fand ich, dass wirklich viele Leute den Mut oder die Neugier hatten, Karten zu erwerben." Insgesamt hatte das Bastelstudio mehr Kunden und mehr Umsatz als in allen Vorjahren. "Sicherlich war das auch dem Sternmarsch zuzuschreiben, der schon am Nachmittag die Innenstadt füllte", meint Schönfeld.

Interessiert verfolgte auch Holger Schmidt, der Inhaber des Mazda- und Volvo-Autohauses, die Show im Müntzerhaus. Er zeigte sich sehr angetan von der räumlichen Gestaltung des Saales mit Sitz- und Stehplätzen.

Am Sonnabend wurde übrigens auf dem Neumarkt auch der diesjährige Schaufensterwettbewerb zur Mode-nacht ausgewertet. Der Titel des Wettbewerbes war gleichlautend mit dem Modenachtsthema "Mode bis(s) Mitternacht". Folgende Platzierungen konnte Frank Schneider verkünden.

1. Platz: Modehaus Fischer

2. Platz: Raumausstatterin Simone Perlich

3. Platz: Sanitätshaus Wolf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gespannt war Trainer Schwirner schon, um zu sehen, wie sich seine Männer gegen einen routinierten Gegner nach der Sommerpause und dem zuletzt verlorenen Spiel schlagen würden.

10.09.2012

So mancher wird bei der Ergebnisbetrachtung von 19:27 (10:17) für den SVG Celle in der ersten Runde um den DHB-Pokal denken, da war wohl nichts zu holen.

10.09.2012

Während des Dreißigjährigen Krieges (1618 bis 1648) wurde auch die Stadt Dahlen sehr in Mitleidenschaft gezogen. "Ein Großfeuer, das am 29. Juli 1619 infolge 'Verwahrlosung' - wie sich der Chronist ausdrückt - entstanden war" und das 40 Häuser in Schutt und Asche gelegt hatte, leitete die nun folgenden zahlreichen Verwüstungen in Dahlen ein.

10.09.2012
Anzeige