Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Positiver Rückblick der MTB-Bande
Region Oschatz Positiver Rückblick der MTB-Bande
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:44 23.01.2012
David Schatzki beim City-Downhill 2011 in Meißen. Quelle: Privat

Einige Monate später konnte er sich in Altenberg den erstmalig vergebenen deutschen Meistertitel im Mountainbike-Enduro-Geländeradsport holen. Außerdem gewann Schatzki zum dritten Mal den mittlerweile legendären Meißener City-Downhill.

Einen ganz starken Eindruck hinterließ Konstantin Schade, der mehrfach Podestplatzierungen erreichte und im Dezember in der Gesamtwertung der mitteldeutschen Bioracer Cross Challenge Platz zwei belegte. Bemerkenswert sind auch die Ergebnisse der Mountainbike-Staffeln. Beim größten deutschen Mountainbikerennen in Seiffen gelang dabei in der Besetzung Mario Eichler, Konstantin Schade und Marco Ferl über 100 Kilometer ein ausgezeichneter zweiter Platz. Pech hatte Downhiller Hermes Schade, der sich beim Weltcup im österreichischen Leogang verletzte und den Rest der Saison krankheitsbedingt fehlte.

Sehr gute Resultate erzielten auch die Läufer. Beim Meißener Sparkassen-Cup beziehungsweise der Mittelsächsischen Lauftour gab es für Heino Vieweg und Ralph Mikosch die Plätze drei und zwei in der Gesamtwertung.

Großen Zuspruch hatten erneut die wöchentlichen Trainingsrunden der Geländeradsportler am Mittwoch und natürlich die OAZ-Radtour, an der trotz misslicher Bedingungen knapp 100 Fahrradfahrer aller Altersgruppen teilnahmen.

Ralph Mikosch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es geht also doch. Nach der Auswärtsniederlage gegen Löbnitz hatten die Telekom-Kegler ihren Angstgegner aus Radefeld zu Gast. Mit einer offensiven Aufstellung sollten die Gäste von Beginn an unter Druck gesetzt werden.

23.01.2012

Emma Kloß aus Collm und Hedwig Pietsch aus Lampersdorf waren die ersten Köchinnen. Sie kochten wie für die eigene Familie, was ihnen die Kinder damit dankten, dass selten etwas übrig blieb.

23.01.2012

Die sich im 18. Jahrhundert rasch entwickelnde Schulmedizin und die Errichtung von Krankenhäusern drängten die Badereien immer weiter zurück.

23.01.2012
Anzeige