Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Postdistanzsäule für Oschatz

Postdistanzsäule für Oschatz

Die Stadt Oschatz war auf halber Strecke zwischen Dresden und Leipzig gelegen früher ein wichtiger Poststützpunkt. Drei Postdistanzsäulen hatten die Stadt im frühen 18. Jahrhundert, aber erhalten geblieben ist keine.

Voriger Artikel
Konzertreise sogar bis zum Bodensee
Nächster Artikel
Finanzamt Oschatz stellt auf Iban um

Oberbürgermeister Andreas Kretschmar (r.) und Vereinschef Gert Jubisch zeigen, wie die Oschatzer Postdistanzsäule aussehen wird und wo sie hinkommt.

Quelle: Dirk Hunger

Dies soll sich ändern, denn Oberbürgermeister Andreas Kretschmar (parteilos) setzt sich dafür ein, dass Oschatz wieder eine solche Sandsteinsäule erhält. "Anlässlich meines 50 Geburtstages habe ich ein überschaubares Vorhaben gesucht, welches ich mit den Zuwendungen, die ich aus diesem Anlass erhielt, unterstützen will. Lange schon wurde von den alten Post- distanzsäulen in Oschatz gesprochen. Jetzt soll endlich gehandelt werden", so das Stadtoberhaupt.

 

Fachliche Unterstützung bekommt Andreas Kretschmar vom Chef des Oschatzer Geschichts- und Heimatvereines Gert Jubisch. Der hat die Geschichte drei Oschatzer Postsäulen erforscht und dokumentiert. "Um 1724 gab es eine Säule vor dem Brüdertor, eine vor dem Hospitaltor und eine am Ende der Altoschatzer Straße." Dabei kooperiert der Oschatzer Verein mit der Forschungsgruppe "Kursächsische Postmeilensäulen".

 

Die neue Säule soll an der Brüderstraße aufgestellt werden. Insgesamt sind für das Projekt 25 000 Euro veranschlagt. Aus diesem Grund sucht der Verein derzeit noch weitere Spender und Unterstützer. Erst wenn der gesamte Betrag zusammengekommen ist, werde die Oschatzer Säule aufgestellt.

 

i Weitere Spenden für das Projekt sind willkommen. Sie können unter dem Stichwort "Postmeilensäule" auf das Konto des Heimat- und Geschichtsvereines Oschatz überwiesen werden. Konto: 15 20 003 974, Sparkasse Leipzig BLZ 860 555 92. Bei Bedarf werden Spendenquittungen erstellt.

Hagen Rösner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

18.08.2017 - 16:15 Uhr

Es sind mehrere Vereine deren geographische Lage in Nachbarschaft zur Pleiße sind. Das mit Pleißestädter prägte vor vielen Monaten, für seinen SV RegisBreitingen, der Autor dieser Zeilen.

mehr