Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Premiere für die Kemmlitzer Blasmusikanten
Region Oschatz Premiere für die Kemmlitzer Blasmusikanten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:42 23.12.2013
Mit ihrem Programm "Schneegestöber Hutzenleit" begeistern die Kemmlitzer Blasmusikanten das Publikum. Quelle: Dirk Hunger

"Wir haben uns auf den Nachmittag mit den Kemmlitzern sehr gefreut und wurden bisher nicht enttäuscht", erklärt die Mügelnerin Anita Müller. Mit neun weiteren Frauen besucht sie die Veranstaltungsreihe im "Müntzer". "Es ist einfach wunderbar, man kann bekannten Liedern lauschen und zwischendurch erheitern die Geschichten aus dem Erzgebirge."

Klaus-Dieter Kresse begeistert damit. Der musikalische Leiter der Kapelle zeigt hier eine ganz andere Seite von sich in der Öffentlichkeit. Mit Bedacht muss er die Geschichten ausgewählt haben, denn je nach Inhalt geht mal ein Raunen durch den Saal, ein anderes Mal wird gelacht oder spontan Beifall gespendet.

Damit die Musikstücke und Lieder im festlich geschmückten Saal gut ankommen, werden dazu passende Bilder von Erzgebirgs- oder heimischen Landschaften im Hintergrund der Bühne gezeigt. Haustechniker Daniel Seidel sorgt dafür, dass alles reibungslos funktioniert.

Begeistert sind die Gäste von den Solisten. Passend zum Titel des Programms "Schneegestöber Hutzenleit" bringen sie weihnachtliche und winterliche Weisen zu Gehör. "Bei dem Lied 'Fröhliche Weihnacht überall' habe ich richtig Gänsehaut bekommen, so schön war das", erzählt Marianne Fuchs. Die Riesaerin wurde von Freunden eingeladen und erlebt die Hobbymusikanten zum ersten Mal. "Der Auftritt der Musikanten in ihrer Bergmannstracht macht richtig was her", schwärmt sie weiter und freut sich auf den restlichen Teil der Veranstaltung.

Wer die Musiker auf der Bühne kennt und beobachtet, der merkt, dass alle sehr konzentriert bei der Sache sind. Kein Wunder, gastieren die Kemmlitzer erstmals in der Oschatzer Stadthalle. "Das ist für uns eine echte Premiere", hatte der organisatorische Leiter des Orchesters Hans Esch schon vor dem Auftritt erzählt. Mit intensiven Proben waren die Musikanten an die Vorbereitung gegangen. Umso schöner war für sie, dass die sich über 230 Saalgäste am Ende des Programms mit viel Beifall für die gute Unterhaltung bedanken. Bärbel Schumann

Bärbel Schumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

"Das ist ein richtiges Weihnachtsgeschenk", freute sich Doris Müller. Die 69-Jährige war gestern eine der ersten Bahnreisenden, die den neuen Fahrkarten-Schalter am Bahnhof nutzten.

23.12.2013

Es war für Mandy Linke und Heiko Lieback aus Oschatz wie ein Schlag, als sie im Spätsommer dieses Jahres erfuhren, dass ihre 13-jährige Tochter Sophie an Knochenmarkkrebs erkrankt ist.

23.12.2013

Wer hier zu Lande an Weihnachten denkt, der stellt sich meist einen reich geschmückten Tannenbaum, eine gebratene Festtagsgans und einen rundlichen, älteren Herren mit weißem Rauschebart im roten Mantel vor.

23.12.2013
Anzeige