Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Premierenstimmung beim Adventszauber in Ablaß
Region Oschatz Premierenstimmung beim Adventszauber in Ablaß
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:34 03.12.2018
Zum ersten Mal luden der Hofladen der Ablaßer Sonnenhof GmbH, Vereine und die Kindereinrichtung Kleine Früchtchen zum Adventszauber ein. Quelle: Foto: Bärbel Schumann
Ablaß

Zum ersten Mal trafen sich Ablaßer und ihre Gäste zum Adventszauber. Anlass, ein solches Spektakel zu organisieren, war das zehnjährige Bestehen des Hofladens der Sonnenhof GmbH, einem Tochterunternehmen der Obstland AG, die in dem Ort ansässig ist. „Wir wollen das kleine Fest künftig zur Tradition werden lassen und freuen uns, dass die Vereine und die Kindereinrichtung mit dabei sind“, erklärte Geschäftsführerin Monique Gröger.

Nicht nur verlockende fruchtige Angebote gab es im Hofladen für die Besucher. Sie waren auch zu einer Glühweinverkostung eingeladen und mancher staunte, dass alkoholfreier Glühwein ebenso schmecken kann.

Große Unterstützung für kleines Spektakel

Beim ersten Adventszauber fiel auf: Alle Ablaßer Vereine und die örtliche Feuerwehr unterstützten das kleine Spektakel. So gestaltete der Heimatverein einen Kuchenbasar, die Fußballer organisierten ein Torwandschießen, bei einer Tombola konnte jeder sein Glück heraus fordern, die Rutenhalter boten frisch geräucherten Fisch an, es gab Rundfahrten mit der Pferdekutsche und dem Feuerwehrauto – organisiert von der Freiwilligen Feuerwehr Ablaß – sowie Bastelangebote für Kinder.

Weihnachtsprogramm der Kindertagesstätte

Der Kunstarbeitsbetrieb der Justizvollzugsanstalt Zeithain war mit einem Stand vertreten und bereicherte mit Holzartikeln und Keramikarbeiten das Angebot. Zu einem echten Höhepunkt gestaltete sich dann am Nachmittag das Weihnachtsprogramm der Kinder aus der Kindertagesstätte. Mit Liedern und Gedichten erfreuten sie die Besucher des Adventszaubers. „Für uns war das die Generalprobe für den Auftritt bei der Seniorenweihnachtsfeier der Stadt“, verriet Steffi Kretzschmar, Leiterin der Einrichtung. Nicht nur den Eltern gefiel, was die Jüngsten zeigten. Für viele Ablaßer stand an dem Nachmittag fest: Den Adventszauber könnte es jedes Jahr in ihrem Ort geben. So wie früher, als am ehemaligen Konsum ein solch kleines Spektakel stattfand.

Adventszauber soll etabliert werden

Der Wunsch der Einwohner könnte Realität werden. „Wir möchten gern den Adventszauber in Ablaß etablieren. Leisnig hat seinen Apfeltag, Sornzig das Frühlingserwachen und für Ablaß könnte das der Adventszauber werden“, so Monique Gröger. Wolfgang Scheefe vom Vorstand der Obstland AG ergänzt: „Wir haben heute den Anfang gemacht und freuen uns über die Unterstützung aus dem Ort. Es ist ein Anfang, der ausbaufähig ist. Dank allen Mitstreitern.“

Von Bärbel Schumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Immer mehr Bäcker entscheiden sich bei ihren Produkten für Namen, die Lokalkolorit versprühen. Eine Marketingstrategie, die anscheinend aufgeht. Aber wie sieht die Zukunft der sächsischen Bäckerzunft aus?

03.12.2018

Seit einigen Jahren schon öffnet die Bäckerei Donat im Oschatzer Stadtteil Fliegerhorst am 1. Advent ihre Türen zum Blick hinter die Kulissen. Besucher können dann auch selbst Plätzchen backen. Dieses Angebot wird rege in Anspruch genommen.

03.12.2018

Der Weihnachtsmarkt in Dahlen wurde am 1. Advent traditionell von einem Quartett eröffnet: Neben Bürgermeister Matthias Löwe schnitten auch Heidekönigin Lydia, die Schneekönigin und Väterchen Frost den Stollen an.

03.12.2018