Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz RTL macht Oschatz zur Geisterstadt, Einwohner sauer über Darstellung
Region Oschatz RTL macht Oschatz zur Geisterstadt, Einwohner sauer über Darstellung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:38 05.04.2018
Oschatz romantisch – die historische Stadtansicht mit St. Aegidienkirche.
Oschatz

Die Stadt Oschatz musste über die Weihnachtsfeiertage bei den Privatfernsehsendern RTL und n-tv als Negativ-Illustration für Steinmeiers Weihnachtsansprache herhalten.

Was hatte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier gesagt? „Ich bin im zurückliegenden Jahr viel unterwegs gewesen und habe Orte kennengelernt. Orte, in denen es schon lange keine Tankstelle oder Lebensmittelgeschäfte mehr gibt, inzwischen auch die Gaststätte geschlossen ist, die Wege zum Arzt immer weiter werden, und die letzte Busverbindung eingestellt ist. Solche Orte gibt es zu viele, im Osten wie im Westen unseres Landes. Und aus diesen Orten weiß ich: Es gibt eine Stille, die bedrohlich werden kann. Denn für die, die geblieben sind, ist das Leben schwer geworden! Und ich kann verstehen, dass die Menschen dort unzufrieden sind, sich sogar abgehängt fühlen.“

RTL filmte trostlose Innenstadt

Prompt schickte RTL ein Kamerateam nach Oschatz, um die Trostlosigkeit eines Ortes festzuhalten. Gefilmt wurden zur Illustration von Steinmeiers Worten eine leer gefegte Oschatzer Innenstadt und zwei Leute auf der Straße kamen zu Wort, die meinten, dass in Oschatz der Konsum zugemacht habe und die Schule auch.

Bei Oberbürgermeister Andreas Kretschmar (parteilos) löst der Beitrag Unverständnis aus. „Andere waren aber richtig verärgert und haben mir das auch über die Weihnachtsfeiertage kund getan“, so Kretschmar. „Ich kann mich nur wundern, weil der Konsum in Oschatz schon 1991 zugemacht hat und wir in Oschatz im Januar einen neuen Hort, den wir für viele Millionen Euro gebaut haben, einweihen und wir gerade den Neubau einer Grundschule planen.“

Bürgermeister sieht Oschatz als lebenswerten Ort

In Kretschmars Augen hat der demografische Wandel in Oschatz sicher seine Spuren hinterlassen, aber man arbeite daran, die Stadt weiter zu einem lebenswerten Platz auszubauen. „Ich denke daran, dass wir am Mittwoch in Oschatz eine Rückkehrerbörse hatten, sich hier Menschen informiert haben, wie sie wieder in diese Region zurückkehren können. Das halte ich wirklich für bemerkenswert. Doch davon hat man in dem Beitrag von RTL leider nichts gesehen und gehört.“

Von Hagen Rösner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Karpfen blau landet bei vielen Familien aus Tradition jedes Jahr zu Silvester auf dem Teller. Der Verkauf in der Hälteranlage Göttwitz läuft noch bis zum 31. Dezember um 12 Uhr – dann ist aber mit langen Wartezeiten zu rechnen.

28.12.2017

Der Dahlener Stadtrat hat Ende November den Auftrag zur Umgestaltung des Marktes vergeben. Über Planungen und Entwürfe ist im Rat und auf einer Einwohnerversammlung schon informiert und diskutiert worden. Die Oschatzer Allgemeine wollte von Bürgermeister Matthias Löwe (WHD) wissen, wann der Bau beginnt.

21.04.2018

Seit 23 Jahren ist es Tradition, dass zwischen Weihnachten und Neujahr in dem Elbedörfchen Außig bei Cavertitz ein großes Skatturnier ausgetragen wird. In diesem Jahr gingen 109 Skatspieler aus der Region an den Start, um dem mit 220 Euro dotierten Hauptpreis zu gewinnen.

27.12.2017