Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Randstad stellt vier Oschatzer ein
Region Oschatz Randstad stellt vier Oschatzer ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:59 10.04.2012

Drei zuvor arbeitslose Bewerber stellte der Personaldienstleister bereits nach wenigen Tagen ein. Ein vierter Arbeitssuchender wird in Kürze eine Anstellung erhalten. "Wir bei Randstad stehen schon seit zehn Jahren mit der Agentur für Arbeit in Oschatz in engem Kontakt und Austausch. Die von der Oschatzer Arbeitsagentur organisierte Zeitarbeitsbörse ist eine von vielen wichtigen Veranstaltungen seitens der Agentur", sagt Caroline Wezel, Leiterin der Randstad-Niederlassung in Grimma.

Über eine Anstellung kann sich beispielsweise ein 22-jähriger Oschatzer freuen. Er hatte im Sommer des vergangenen Jahres seine Ausbildung zum Anlagenmechaniker abgeschlossen und war in den vergangenen neun Monaten ohne Arbeit. Er konnte faktisch mit einem Arbeitsvertrag die Zeitarbeitsbörse verlassen. Er hat jetzt eine Anstellung bei einem Hersteller von Beton, Zement und Gips.

Auch ein 23-jähriger Ausbaufacharbeiter für Trockenbau konnte jetzt eine Stelle bei einem Logistikunternehmen antreten. Der Mann hatte nach seiner Ausbildung noch keine Berufserfahrung gesammelt und nahm zuvor an mehreren Trainingsmaßnahmen der Arbeitsagentur teil.

"Für uns sind Zeitarbeitsbörsen wichtig. In Oschatz kamen wir mit vielen interessierten Bewerbern ins Gespräch und hatten die Möglichkeit, über berufliche Perspektiven zu informieren", so Wezel.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Not macht erfinderisch. Das haben die Mitglieder des Verschönerungsvereins 1882 Schmannewitz im zurückliegenden Winter bewiesen. "Wir haben während der vergangenen Monate noch mehr geräumt als sonst in der Ausstellungspause", sagt Gudrun Dietze, die zusammen mit acht weiteren Mitgliedern künftig während der Öffnungszeiten Besucher im Bäuerlichen Museum empfängt.

10.04.2012